Umfrage: Wie lange nutzen Sie ein iPhone, bevor es durch ein neues Gerät ersetzt wird?

11. Sep 2020 14:00 Uhr - Redaktion

Jedes Jahr im Herbst bringt Apple neue iPhones auf den Markt. Obwohl die Kalifornier bei der Vermarktung nicht mit Superlativen sparen, verläuft die Weiterentwicklung von Smartphones schon seit einiger Zeit in eher überschaubaren Bahnen. Bedeutende Neuerungen (wie beispielsweise die Face-ID-Gesichtserkennung) werden, da die Geräte inzwischen sehr ausgereift und weit entwickelt sind, immer seltener. Meist läuft die jährliche Aktualisierung nach dem Motto "Evolution statt Revolution", wobei am ehesten noch im Bereich der Kameras größere Fortschritte erzielt werden. Dies führt uns zur Frage: Wie lange nutzen Sie ein iPhone, bevor es durch ein neues Gerät ersetzt wird?

Im Gegensatz zur Android-Konkurrenz, bei der etliche Geräte schon nach ein bis eineinhalb Jahren keinerlei Updates mehr erhalten, zeichnen sich iPhones durch eine lange Versorgung mit Softwareaktualisierungen aus. Wir haben dieses Thema erst vor kurzem im Artikel "Grafik: Wie lange versorgt Apple iPhones mit Softwareupdates?" näher beleuchtet. Kurz zusammengefasst: Apple stellt für iPhones sechs bis sieben Jahre lang Updates bereit - das kann sich einerseits sehen lassen, andererseits kann dies aufgrund der hohen Preise natürlich auch erwartet werden.

 
iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max
 
Wie lange nutzen Sie ein iPhone, bevor es durch ein neues Gerät ersetzt wird?
Bild: Apple.

 

Wie wirkt sich die Langzeitversorgung mit Softwareaktualisierungen auf das Nutzungsverhalten aus? Werden iPhones dadurch eher bis zum Ende der Updateversorgung genutzt oder sogar bis sie sprichwörtlich auseinanderfallen? Oder ist weiterhin der Zweijahresrhythmus im Zuge von Vertragsverlängerungen (subventionierte Geräte) beliebt? Dazu unsere neue Umfrage: Wie lange nutzen Sie ein iPhone, bevor es durch ein neues Gerät ersetzt wird?

Kommentare

coconutBattery berichtet, das iPhone 6 mit 128 GB sei am 09.02.2015 produziert. Wenige Tage später wurde es in Betrieb genommen und seither täglich intensiv genutzt.
Derzeit sind 93 GB oder 73% belegt, überwiegend von Apps und Fotos. Die damalige Platzkalkulation ging also auf.

Ausgetauscht wird es Ende dieses Jahres, weil ich ganz gerne eine etwas bessere Kamera und zudem weiterhin iOS-Updates hätte. Gäbe es letztere, würde ich es noch länger nutzen.

Da ich das letzte Lebensdrittel bereits erreicht habe, lässt sich außerdem berechnen, dass ich ab jetzt noch maximal 5 iPhones benötigen werde, sofern sie alle fünf bis sechs Jahre lang betrieben werden können.

Ich habe früher fast jedes Jahr das aktuelle Modell gekauft. Richtig zufrieden war ich mit dem 4s und dem Xr. Das Xr finde ich das beste iPhone, das ich je hatte. Es ist möglich, daß ich es behalte, bis es keine Updates mehr dafür gibt. Ich sehe bei den neuen Modellen auch keine technischen Features mehr, die ich irgendwie noch benötigen würde (Ich fotografiere nicht mit meinen iPhones). 

das iPhone SE geschenkt bekommen und habe im Juli diesen Jahres das SE2 zugelegt. Der Grund war, dass das iPhone 5 meiner Frau keine Corona-Warn App installieren konnte. Sie hat jetz mein altes SE und ist glücklich.

Wenn das einzige Werkzeug das man kennt ein Hammer ist, dann sieht alles wie ein Nagel aus.

Anschließend Neukauf, das alte Gerät wird aber behalten und dient als Reserve.

Ich warte aktuell darauf dass das neue iPhone SE unter 400€ fällt.

Mein letztes iPhone war ein 6 Plus mit 16 GB. Jetzt nutze ich ein iPhone 11 Pro Max 64 GB in Nachtgrün mit passender Nachtgrüner Original-Apple Hülle. ;)

Das war das erste iPhone, dass ich wegen der Kamera gekauft habe. :)

 

 

Ich habe mein iPhone 5s 2014 gekauft.
Für mich war klar, dass es dieses Jahr ein neues gibt, weil dann der Support für das OS ausläuft.
Mittlerweile merke ich das Alter aber auch; vor allem am Akku (ist noch der erste): Bei Leistungsspitzen geht das Geräte auch gerne mal bei knapp 40% aus. Das wäre für mich ein Grund es jetzt auch wenn das OS noch ein oder zwei Jahre Updates bekommen würde. (Bei mehr wäre ein Akkuwechsel eher eine Option)

Bei uns in der Familie dominiert noch iPhone 6 und 6s. Zudem ein SE. Dieses Jahr im Herbst sollen zwei iPhone 6s durch das SE2 abgelöst werden. Akkus und Displays haben wir bei Defekt bei den 6 und 6s immer ersetzt, 2 Jahres Rhythmus gab es da nicht. Also nutzen wir die Dinger eigentlich echt recht lang, getauscht haben wir teils wegen zu wenig internem Speicher - 32 GB auf 64 GB oder das 64 GB auf 128 GB für die iTunes-Bibliothek auch offline.
 

Früher vor dem 6er haben wir jedes Jahr im Grunde gewechselt, die Kids waren damals ca. ein Jahr hinterher und haben unsere Geräte dann noch ein Jahr genutzt. Heute ist es anders, weil sich auch die Nutzung verändert hat und auch den Kids selbst ein 6s noch für vieles reicht. 

Ich nutze die iPhones im Schnitt 2-3 Jahre je nach Modell. Die "s" Modelle habe ich früher immer ausgelassen. Mein letztes war ein iPhone X, welches ich sehr toll fand. Nun habe ich seit ein paar Wochen ein iPhone 11, 128GB. Das werde ich nicht vor Herbst 2022 ersetzten, egal was kommt.
Meine iPhones werden gepflegt und erzielen bei Occ. Verkäufen top Preise. So ist der relativ hohe Anschaffungspreis nicht so wild für mich.