Apple Card: Internationale Einführung soll in einigen Monaten anlaufen

14. Sep 2020 13:30 Uhr - Redaktion

Seit vergangenem Sommer bietet Apple in den USA zusammen mit der Bank Goldman Sachs eine Kreditkarte an. Dass eine internationale Einführung der Apple Card - Deutschland inklusive - geplant ist, gab Firmenchef Tim Cook im Herbst 2019 bei einem Besuch in München bekannt. Nun zeichnet sich der internationale Start der Apple Card allmählich ab.

Wie MacRumors unter Berufung auf informierte Kreise schreibt, soll die Apple Card in Australien und weiteren Regionen ab dem Jahresende verfügbar gemacht werden. Die Einführung werde voraussichtlich im Zuge größerer Updates für iOS 14 (Versionen 14.1, 14.2 oder 14.3) erfolgen. Festgezurrt sei jedoch noch nichts, so dass es auch Anfang 2021 werden könnte, bis die Apple Card außerhalb der USA genutzt werden kann.

 
Apple Card

 

Apple Card: Internationale Einführung ab Jahresende?
Bild: Apple.

 

Zudem deuten Stellenausschreibungen Apples und Apple-Card-Hinweise auf die europäischen Datenschutzregeln in der iOS-14-Betaversion auf den globalen Kreditkarten-Rollout hin. Allzu lange wird es offenbar nicht mehr dauern. Mit welchen Banken Apple international zusammenarbeiten wird, bleibt indes abzuwarten.

Die Apple Card wird als Mastercard-Kreditkarte ausgegeben, ist in der Wallet-App des iPhones integriert und primär für Apple Pay ausgelegt. Zusätzlich erhalten die Kunden eine physische Karte aus Titan, um an Orten bzw. bei Dienstleistern ohne Apple-Pay-Unterstützung bezahlen zu können. Es gibt auch ein Belohnungssystem, das beim Kauf von Apple-Produkten und -Dienstleistungen drei Prozent, bei Nutzung von Apple Pay zwei Prozent und beim Einsatz der physischen Karte ein Prozent des Kaufpreises zurückerstattet - und zwar täglich via Apple Pay Cash.

Gebühren fallen laut Apple nicht an, lediglich Zinsen, sofern der geschuldete Monatsbetrag nicht ausgeglichen wird. Die Beantragung erfolgt per iPhone.