Ehemaliger Apple-Entwickler kündigt nativen Gmail-Client für den Mac an

14. Sep 2020 14:30 Uhr - Redaktion

Mimestream heißt ein neuer Client für Googles E-Mail-Dienst. Es handelt sich dabei um eine native macOS-Anwendung, die vom früheren Apple-Entwickler Neil Jhaveri mit Swift und AppKit geschrieben wurde. Sie soll sich durch eine hohe Geschwindigkeit und direkten Zugriff auf die Gmail-API auszeichnen.

Mimestream befindet sich momentan im öffentlichen Betatest und setzt mindestens macOS Catalina voraus. Zum Lizenzierungsmodell - Einmalkauf oder Abo - hat sich der Autor noch nicht geäußert. Das Programm unterstützt mehrere Accounts und speichert Passwörter und Daten ausschließlich auf dem Mac des Nutzers - es gibt laut Jhaveri keine zwischengeschalteten Server.

 
Mimestream

 

Mimestream: Nativer Gmail-Client für macOS.
Bild: Neil Jhaveri.

 

"Als native App, die in Swift geschrieben wurde, nutzt Mimestream die volle Leistung von macOS, um eine blitzschnelle und sofort vertraute Erfahrung zu liefern. Anstatt das IMAP-Protokoll zu verwenden, verwendet Mimestream die Google Mail-API, um einen erweiterten Satz von Funktionen zu ermöglichen, mit denen Sie einfach arbeiten können", erläutert Jhaveri.

Zum weiteren Funktionsumfang gehören Offline-Zugang (inklusive Offline-Suche), Tracking-Schutz, Unterstützung für moderne macOS-Technologien, schnelle Newsletter-Abmeldung und automatische Antworten. Ein Erscheinungstermin für die Version 1.0 steht noch nicht fest. Der Vertrieb soll über den Mac-App-Store erfolgen. Eine iOS/iPadOS-Ausführung ist geplant, ebenso die Unterstützung für IMAP, JMAP und Office 365. Häufig gestellte Fragen werden in einer FAQ beantwortet.