Heute um 19:00 Uhr: Finalversionen von iOS/iPadOS 14, watchOS 7 und tvOS 14 erscheinen - macOS-Updates ebenfalls in Vorbereitung

16. Sep 2020 10:30 Uhr - Redaktion

Großer Release-Tag bei Apple: Die Kalifornier werden am heutigen Abend die Finalversionen der drei Betriebssysteme iOS/iPadOS 14, watchOS 7 und tvOS 14 zum Download bereitstellen. Die Veröffentlichung wird um etwa 19:00 Uhr erfolgen, wobei bis in die Nacht hinein mit einem sehr hohen Ansturm auf Apples Server zu rechnen ist. Seit letzter Woche befindet sich ein weiteres Ergänzungsupdate für macOS 10.15.6 und das Sicherheitsupdate 2020-005 für macOS High Sierra und macOS Mojave im Betatest - auch diese Aktualisierungen könnten heute erscheinen.

Wie immer gilt: Eine sofortige Installation der neuen Apple-Betriebssysteme ist nicht zu empfehlen. Erstens sind trotz der langen Betatestphase Kinderkrankheiten und überraschende Probleme zu erwarten, zweitens haben es nicht alle Problembehebungen in die finalen Builds geschafft (in der späten Entwicklungsphase werden nur noch kritische Fixes eingepflegt, alles andere wird auf kommende Updates verschoben) und drittens sind viele Apps noch nicht angepasst worden. Vorsichtige Nutzer, die auf einen stabilen und zuverlässigen Betrieb Wert legen, sollten daher noch ein bis zwei Updates für die neuen Betriebssysteme abwarten.

 
iOS/iPadOS 14
 
Finales iOS/iPadOS 14: Heute ab 19:00 Uhr erhältlich.
Bild: Apple.

 

Es ist basierend auf den Erfahrungen der letzten Jahre davon auszugehen, dass Apple iOS/iPadOS 14, watchOS 7 und tvOS 14 bereits in den ersten ein bis zwei Wochen mit Wartungsupdates versorgen wird. Mindestens diese Zeit sollte abgewartet werden - bis dahin dürften viele Apps in angepasster Form vorliegen. Experimentierfreudige User können sich natürlich sofort auf die neuen Systemversionen stürzen, sollten dabei aber möglichen Ärger einkalkulieren.

Auch die neue Entwicklungsumgebung Xcode 12 dürfte heute in der Finalversion erscheinen. Bei macOS Big Sur kann sich Apple erfreulicherweise mehr Zeit lassen, da beim Mac erst ab November neue Hardware - erstmals mit Apple-eigenen Prozessoren - ansteht. Die Markteinführung von macOS Big Sur wird für Oktober erwartet, bis dahin dürfte es mindestens ein bis zwei weitere Betatestrunden geben.

Das neue Ergänzungsupdate für macOS 10.15.6 soll Probleme mit der Synchronisation von Dateien mit iCloud-Drive und dem automatischen Verbindungsaufbau zu WLAN-Netzen beheben. Außerdem werden Sicherheitslücken geschlossen, dies gilt auch für das Sicherheitsupdate 2020-005 für macOS High Sierra und macOS Mojave. Diese beiden Updates könnten - müssen jedoch nicht - ebenfalls heute freigegeben werden.

Kommentare

Und es werden keine Updates angezeigt. Ist bei Apple was schief gelaufen?

Egal, ich gehe jetzt ins Bett und versuche es Morgen wieder.

Gute Nacht allerseits.