Threema legt Details zur Unterstützung mehrerer Geräte offen - auch Mac-Client in Arbeit

04. Nov. 2020 15:00 Uhr - Redaktion

Im September machte Threema mehrere bedeutende Ankündigungen: Der Schweizer Kommunikationsdienst will den Quellcode seiner Apps offenlegen und künftig eine parallele Nutzung auf mehreren Geräten auch ohne Smartphone ermöglichen. Gegenüber MacGadget erklärte Threema damals, dass auch an einem nativen Mac-Client gearbeitet wird. Nun gab Threema weitere Einzelheiten zur Mehrgeräte-Unterstützung bekannt.

Demnach soll sie im Laufe des nächsten Jahres mittels eines neu konzipierten "Mediator-Servers" umgesetzt werden. "Ein neuer «Mediator-Server» wird Geräten, welche ihre Threema-ID mit anderen Geräten teilen, als Knotenpunkt dienen. Die Hauptaufgaben des Mediator-Servers sind: Zugriff auf den Chat-Server koordinieren; Nachrichten an andere Geräte reflektieren; Daten und Einstellungen zwischen Geräten synchronisieren", erläutert das Unternehmen das Konzept im hauseigenen Blog.

 
Threema
 
Threema informiert über Mehrgeräte-Unterstützung, die macOS einschließt.
Bild: Threema.

 

Darin heißt es weiter: "Eine Grundvoraussetzung für serverbasierte Multi-Device-Funktionalität ist ein Verfahren, um mehrere Geräte zu einer Einheit zusammenzufassen. Es wäre naheliegend, zu diesem Zweck die Threema-ID zu gebrauchen. Der Mediator-Server braucht jedoch nicht zu wissen, welcher Threema-ID eine Gruppe von Geräten angehört. Statt die Threema-ID zu verwenden, leiten wir deshalb kryptographisches Schlüsselmaterial aus dem privaten Schlüssel der ID ab. [...]

"Da der Mediator-Server nicht ermitteln kann, von welcher Threema-ID die Schlüssel abgeleitet wurden, verfügen wir über ein anonymes Gruppierungsverfahren für Geräte, welche derselben Threema-ID angehören. Und weil jegliches Schlüsselmaterial aus dem privaten Schlüssel abgeleitet wurde und nur die Clients den privaten Schlüssel kennen, ist es für den Server unmöglich, Schlüsselmaterial zu verändern."

Mit diesem Konzept will Threema Sicherheit und Datenschutz der Mehrgeräte-Unterstützung gewährleisten. Ein genauer Termin für die Einführung ist noch nicht bekannt. Zwar steht laut Threema das Grundgerüst der Umsetzung jetzt fest, viele Details müssten jedoch noch abschließend geklärt werden.

Kommentare

Dass Threema auf den Mac kommt find' ich sehr, sehr gut.

Wieder ein Grund mehr, das elende Whatsapp zu verbannen.

Telegram nutze ich auch, das gibt's Gott sei Dank schon für macOS.

Schade finde ich übrigens, dass viele Apple User viel lieber über Whatsapp kommunizieren als über iMessage. 😕

Leider benutzen viele meiner Bekannten Whatsapp und Facebook. Aber einige sind bereits Dauernutzer von Threema. Wenn es auf den Mac kommt deinstalliere ich alles andere. Twlwgram finde ich nicht allzu gut, aber es ist schon eine Alternative...