Apple: macOS 11.1 jetzt für Mitglieder des Betatestprogramms verfügbar (Update: Rosetta-Fixes)

19. Nov. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Zu Wochenbeginn hat Apple eine erste Vorabfassung von macOS 11.1 veröffentlicht. Nachdem der Build 20C5048k anfangs nur Entwicklern zur Verfügung stand, kann er ab sofort auch von Mitgliedern des Apple-Betatestprogramms heruntergeladen werden. Im Mittelpunkt von macOS 11.1 stehen Fehlerkorrekturen und Optimierungen.

macOS 11.1 wird für Dezember erwartet und dürfte parallel zu iOS/iPadOS 14.3 erscheinen, das sich ebenfalls im Betatest befindet. Ob Apple zuvor ein kleineres Update für macOS Big Sur (Version 11.0.2) mit spezifischen Problembehebungen, beispielsweise für die von uns bestätigte Installationsproblematik, veröffentlichen wird, bleibt abzuwarten.

 
macOS Big Sur
 
macOS Big Sur: Version 11.1 kann getestet werden.
Bild: Apple.

 

Die Teilnahme am Betatestprogramm ist kostenfrei, dazu muss ein Mac per Apple-ID registriert werden. Betatester haben die Möglichkeit, Fehler zu melden und Verbesserungsvorschläge einzureichen. Dies erfolgt über das Programm Feedback-Assistent, das im Dock und im Hilfe-Menü zu finden ist. Häufig gestellte Fragen zum Betatestprogramm beantwortet das kalifornische Unternehmen auf dieser Web-Seite.

Die Vorabfassung richtet sich an Nutzer und Entwickler, die frühzeitig auf die Neuerungen der nächsten Betriebssystemaktualisierung zugreifen möchten oder testen wollen, ob spezifische Problembehebungen bzw. API-Änderungen vorgenommen wurden. Das vorherige Anlegen eines Backups wird dringend empfohlen (alternativ das Clonen des Startvolumes auf ein externes Volume, um darauf die Beta aufzuspielen).

Durch die von Apple gewählte Versionierung ist nun auch klar, dass das nächste große macOS-Release die Versionsnummer 12 tragen wird (und nicht, wie mancherorts spekuliert, 11.1 analog zur Serie 10.x).

Nachtrag (13:15 Uhr): Nach Angaben des CrossOver-Herstellers CodeWeavers enthält macOS 11.1 mehrere wichtige Fehlerkorrekturen für den x86-Übersetzer Rosetta.