Umstieg auf M1-Macs geplant? Kostenfreies Tool durchforstet den Mac nach bereits angepasster Software

24. Nov. 2020 12:00 Uhr - Redaktion

Dank der Code-Übersetzung Rosetta 2 lassen sich nahezu alle bestehenden Anwendungen auf Macs mit Apple-Prozessoren ausführen. Richtig interessant wird es natürlich erst mit ARM-nativer Software, die die volle Leistungsfähigkeit des M1 und kommender Varianten und Generationen des Apple-Chips ausnutzt. Mit einem kostenfreien Tool lässt sich überprüfen, welche der auf dem eigenen Mac vorhandenen Programme bereits angepasst worden sind.

Es hört auf den Namen Go64, wurde von St. Clair Software - vor allem durch den nützlichen Helfer Default Folder X bekannt - entwickelt und war bereits beim Wechsel von macOS Mojave auf macOS Catalina eine wertvolle Hilfe, da es veraltete, inkompatible 32-Bit-Anwendungen aufspürt.

 
Go64
 
32 oder 64 Bit? Intel oder Universal Binary? Go64 sorgt für Überblick.
Bild: St. Clair Software.

 

Mit der neuen Version 1.2 haben die Entwickler dem Tool eine weitere Funktion spendiert: Go64 erkennt nun, ob ein Programm bereits als Universal-Binary-Paket (mit ARM- und x86-Code) oder lediglich als x86-Intel-Ausführung vorliegt (neue Spalte "Architecture"). Dies erleichtert Anwendern die Vorbereitung eines Wechsels auf Macs mit M1-Chip.

Go64 berücksichtigt auch Plug-ins, Frameworks und andere Komponenten. Das Tool liegt auf Englisch vor und setzt OS X Yosemite oder neuer voraus.

Kommentare