Umstieg von Windows auf den Mac: Apple-Migrationsassistent in neuer Version für macOS Big Sur erschienen

23. Nov. 2020 13:00 Uhr - Redaktion

Die Zahl der Mac-Nutzer steigt laut Apple beständig. Der Hauptgrund: Der Hersteller verkauft jedes Jahr Millionen Macs an Umsteiger aus der Windows-Welt. Beim Plattformwechsel hilft Apples Migrationsassistent, der nun ein Update erhalten hat.

Die Windows-Software liegt jetzt in der Version 2.3 vor, die für die Verwendung mit macOS Big Sur als Zielbetriebssystem ausgelegt ist. Sie ermöglicht den Umzug von Daten von einem Rechner mit Windows 7, Windows 8 oder Windows 10 auf einen Mac mit Big Sur. Für macOS Mojave und macOS Catalin als Zielbetriebssystem steht weiterhin die Version 2.2 zum Download bereit.

 
macOS Big Sur
 
Migrationsassistent hilft beim Wechsel von Windows zu macOS.
Bild: Apple.

 

Der Apple-Migrationsassistent überträgt unter anderem Bilder, Lieder, Dokumente, Lesezeichen, E-Mails, iTunes-Store-Einkäufe und andere Daten von einem Windows-System auf einen Mac. Die Datenübertragung erfolgt entweder via Ethernet oder WLAN. Einzelheiten erläutert Apple in einem Support-Dokument - darin ist auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu finden.

Kommentare

bei allem Respekt für APPLEs technologische Leistung mit ihren ARM-Prozessoren; gibt es auch etwas Ähnliches für den umgekehrten Weg? AMDs Prozessoren sind jetzt auch nicht wirklich schwach, und im Gegensatz zu APPLE-Devices/Macs sind Windows- bzw. Linux-PCs offene/anpassbare Systeme ;-) die ebenso leistungsfähig sind.