Apple aktualisiert Final Cut Pro, iMovie und Compressor

15. Dez. 2020 07:00 Uhr - Redaktion

Apple hat der Profi-Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro ein Update spendiert. Die Version 10.5.1 ergänzt "Optionen zum Teilen für YouTube und Facebook, um eine Datei zum Hochladen auf diesen Websites zu erstellen", erläutert der Hersteller. Außerdem sind Stabilitätsoptimierungen vorgenommen worden.

Nutzer von Final Cut Pro können sich das Update kostenfrei über Mac-App-Store herunterladen. Das ab macOS Catalina lauffähige Programm kostet 329,99 Euro. Die ausführlichen Versionsanmerkungen sind auf dieser Web-Seite zu finden. Final Cut Pro lässt sich 90 Tage lang kostenlos ausprobieren.

 

Final Cut Pro X
 
Final Cut Pro läuft seit Version 10.5 native auf Macs mit Apple-Prozessoren.
Bild: Apple.

 

Apple hat außerdem die Einsteiger-Videosoftware iMovie (auf Version 10.2.2) und die Encoding- und Ausgabesoftware Compressor (auf Version 4.5.1) aktualisiert. Neu sind auch hier die eingangs erwähnten Exportoptionen für YouTube und Facebook sowie Stabilitätsverbesserungen.

Final Cut Pro läuft seit der Version 10.5 native auf Macs mit Apple-Prozessoren für optimale Performance und unterstützt zudem die Neural-Engine des M1-Chips für eine beschleunigte Analyse auf Basis maschinellen Lernens.

Kommentare

Kann Compressor (in einer älteren Version) auch für Mojave geladen/gekauft werden?

Bei der aktuellen Suche im Shop erscheint nur "Compressor" und der Kommentar, dass MacOS 10.15.6 oder neuer benötigt wird.