Apple: Nächste Aktionärsversammlung findet Ende Februar statt - als Online-Event

08. Jan. 2021 14:00 Uhr - Redaktion

Apple hat den Termin für die diesjährige Aktionärsversammlung bekanntgegeben. Sie findet demnach am Dienstag, den 23. Februar 2021, statt und wird aufgrund der Pandemie-Situation als Online-Event durchgeführt. Dies hat den Vorteil, dass beliebig viele Anteilseigner teilnehmen können und eine Anreise nicht erforderlich ist. Bei den vorherigen Jahreshauptversammlungen am Firmensitz in Cupertino gab es nur ein begrenztes Platzangebot.

Teilnahmeberechtigt sind Aktionäre, die am 28. Dezember 2020 im Besitz von Apple-Anteilsscheinen waren. Teilnehmende Aktionäre sind stimmberechtigt und können dem Management nach dem Ende des formellen Teils Fragen stellen. Zur Teilnahme an der virtuellen Aktionärsversammlung wird eine Kontrollnummer benötigt.

"Die Bank, der Broker oder eine andere Organisation, die Ihre Apple-Aktien hält, wird Ihnen Vollmachtsunterlagen aushändigen, die eine eindeutige Kontrollnummer enthalten. Sie benötigen diese eindeutige Kontrollnummer, um auf die Versammlung zuzugreifen und während der Versammlung abzustimmen", erläutert Apple. Die Aktionärsversammlung wird am 23. Februar über die URL virtualshareholdermeeting.com/AAPL2021 durchgeführt.

 

Apple Park
 
Das Steve-Jobs-Theater im Apple Park.
Bild: Apple.

 

Zu den üblichen Tagesordnungspunkten von Apple-Jahreshauptversammlungen gehören die Wahl des Aufsichtsrats, die Berufung einer Buchprüfungsfirma und die Abstimmung über Anträge von Aktionären. Nähere Einzelheiten erläutert Apple in einem PDF-Dokument. Aktionäre können ihre Fragen vorab bis zum 22. Februar einreichen.

In den letzten Jahren gab es in den Fragerunden immer wieder interessante Aussagen von Apple-Chef Tim Cook und seinen Kollegen. Beispielsweise ließ Cook auf der Aktionärsversammlung im Jahr 2017 verlauten, beim Mac die Anstrengungen im Pro-Segment verstärken zu wollen - eine weitreichende Ankündigung, die vom iMac Pro über den Mac Pro und das Pro Display XDR bis hin zur Umstellung auf deutlich leistungsstärkere, hauseigene Prozessoren reicht.

2019 erklärte Cook, dass ein günstigeres MacBook Air in Planung sei - diese Ankündigung wurde wenige Monate später umgesetzt. Letztes Jahr gab Cook bekannt, den indischen Markt erschließen zu wollen - im Herbst nahm dort Apples Online-Shop den Betrieb auf, Ladengeschäfte sind für 2021 geplant.