Freie E-Mail-Software Thunderbird: Neue Version behebt Fehler, schließt Sicherheitslücke

12. Jan. 2021 11:30 Uhr - Redaktion

Die Mozilla-Tochterfirma MZLA hat Thunderbird 78.6.1 zum Download bereitgestellt. Das Update für den kostenlosen E-Mail-Client schließt eine mit dem Schweregrad "Kritisch" eingestufte Sicherheitslücke. Thunderbird-Nutzern wird daher eine baldige Installation der neuen Version empfohlen.

Außerdem wartet Thunderbird 78.6.1 mit Verbesserungen und Fehlerkorrekturen für Erweiterungen, die Benutzeroberfläche, die Stabilität, die Druckfunktion, den Kalender, die Erstellung von E-Mails und die Microsoft-Exchange-Anbindung auf. Von Performance-Problemen unter dem neuen Betriebssystem macOS Big Sur ist nun nicht mehr die Rede - offenbar wurden diese ebenfalls behoben.

Bestehende Installationen können über das Menü Thunderbird => Über Thunderbird aktualisiert werden. Das komplette Installationspaket steht auf dieser Web-Seite zum Download bereit.

 
Thunderbird
 
Thunderbird: Leistungsstarke Alternative zu Apple Mail.
Bild: Mozilla.

 

Thunderbird ist nicht nur eine E-Mail-Software, sondern auch ein Client für RSS, Usenet und Chat (IRC, Google Talk, XMPP...). Das Programm gilt als sehr robust und zuverlässig und zeichnet sich durch viele Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten aus. Der Funktionsumfang lässt sich über frei verfügbare Add-ons erweitern. Serienmäßig gehören Verschlüsselung (OpenPGP), Kalender und Aufgabenverwaltung zum Funktionsumfang.

Die Software wird zwar unter dem Dach der Mozilla Corporation entwickelt, ist aber ein vom Web-Browser Firefox unabhängiges Projekt. Um Thunderbird kümmern sich mehr als ein Dutzend Vollzeitmitarbeiter, unterstützt von vielen Freiwilligen, Firmen und Spendern. Weiterer Vorteil von Thunderbird: Die Software läuft auch auf ganz alten Macs (ab OS X Mavericks), die von Apple nicht mehr mit Updates versorgt werden.