Literaturverwaltung Bookends läuft jetzt native auf ARM-Macs

19. Jan. 2021 13:00 Uhr - Redaktion

Sonny Software hat vor wenigen Tagen die Verfügbarkeit von Bookends 13.5 bekanntgegeben. Wichtigste Neuerung: Die Literaturverwaltung läuft jetzt native auf Macs mit Apple-Prozessoren. Außerdem verspricht der Entwickler eine zuverlässigere WLAN-Synchronisierung, eine robustere Datenbank und verschiedene Fehlerkorrekturen.

Bookends 13.5 läuft weiterhin ab macOS High Sierra. Eine Einzelplatzlizenz der Anwendung kostet 59,99 US-Dollar inklusive kostenfreier Aktualisierungen für einen Zeitraum von zwei Jahren. Eine Demoversion steht zum Download bereit. Bookends liegt auf Englisch vor lässt sich mit AppleScript automatisieren und ermöglicht die Datenübergabe an die iOS/iPadOS-App.

 
Bookends
 
Literaturverwaltung Bookends ist fit für Macs mit Apple-Prozessoren.
Bild: Sonny Software.

 

"Bookends ist ein voll funktionsfähiges und kostengünstiges 64-Bit-Bibliografie-, Referenz- und Informationsmanagementsystem für Studenten und Berufstätige. Bookends erfordert Mac macOS 10.13 oder höher (einschließlich Catalina, macOS 10.15). Bookends ist unicode-fähig, so dass Sie römische (Englisch, Französisch, Deutsch, etc.) und nicht-römische (Japanisch, Griechisch, Hebräisch, etc.) Zeichen mischen können", erläutert der Hersteller.

Kommentare

ist echt Mac-like und bestens eingebunden. "Floating Citations" ist sehr nützlich. Heisst ein Suchfenster mit dem man Zitate oder auch PDFs in jedes offene Mac-Programm ziehen kann, z.B. wenn man gerade eine Mail schreibt. Lohnt sicher einen Testlauf für alle, die mit Referenzen oder PDF-Verwaltung/Austausch zu tun haben und effektives Arbeiten am Mac schätzen.