Aktionärsversammlung: Apple-Chef Tim Cook kündigt weitere Erhöhung der Dividende an

24. Febr. 2021 14:00 Uhr - Redaktion

Apple hat am Dienstag die diesjährige Aktionärsversammlung abgehalten. Aufgrund der Pandemie-Situation fand sie als Online-Event statt. Neben dem obligatorischen Programm, darunter die Wiederwahl des Aufsichtsrats, die Bestimmung einer Buchprüfungsfirma und die Genehmigung der Vergütung des Topmanagements, gab es auch einige Ankündigungen von CEO Tim Cook.

Demnach wird es auch heuer eine Aufstockung der Dividende geben. Die erhöhte Dividende wird voraussichtlich im Mai erstmals angewendet. Über die Höhe der Anhebung ist allerdings noch nichts bekannt. Zuletzt lag die Dividende bei 0,205 US-Dollar pro Aktie, sie wurde zuletzt vor zwei Wochen ausbezahlt. Das Ausschüttungsvolumen lag bei 3,4 Milliarden US-Dollar.

 

Apple Park
 
Das Steve-Jobs-Theater im Apple Park in Cupertino.
Bild: Apple.

 

Nach Angaben von Cook hat der Mac- und iPhone-Hersteller innerhalb der letzten sechs Jahre rund 100 Firmen übernommen. "Wir scheuen uns nicht, Akquisitionen jeder Größe zu prüfen. Der Fokus liegt auf kleinen, innovativen Unternehmen, die unsere Produkte ergänzen und sie voranbringen", sagte der CEO.

Laut Cook soll das Thema Daten- und Privatsphärenschutz noch stärker in den Mittelpunkt gerückt werden. So wird es mit dem kommenden iPhone- und iPad-Betriebssystemupdate iOS/iPadOS 14.5 für Apps verpflichtend, eine Tracking-Erlaubnis vom Nutzer einzuholen. Zu wettbewerbsrechtlichen Vorwürfen bezüglich des App-Stores äußerte sich Cook wie folgt: "Während eine Überprüfung immer fair ist, fallen Anschuldigungen wie diese bei einer vernünftigen Prüfung der Fakten auseinander." In den USA unterstützt Apple die Einführung eines bundesweiten Datenschutzgesetzes.