Apple: Mac-Version von Videobearbeitungssoftware iMovie erhält Update

05. März 2021 12:00 Uhr - Redaktion

Apple hat die Videobearbeitungssoftware iMovie in der Version 10.2.3 für den Mac zum Download bereitgestellt. Das Update verbessert nach Herstellerangaben die Stabilität und die Zuverlässigkeit und behebt mehrere Fehler.

Demnach wurden mehrere Probleme beim Öffnen von Projekten, die mit der iOS-Version erstellt wurden, korrigiert: "Veränderung von Schriften bei Verwendung der Titelstile 'Schieben' und 'Chromatisch', Umbruch längerer Titel von einer auf zwei Zeilen, Entfernung von Clips zugewiesenen Filtern, Fehlschlagen des Imports einiger Projekte."

Außerdem behebt iMovie 10.2.3 ein Problem, bei dem das Ändern eines Ereignisnamens in der Ansicht "Alle Ereignisse" dazu führen kann, dass derselbe Name fälschlicherweise für ein anderes Ereignis angezeigt wird.

iMovie
 
Videobearbeitung iMovie: Update verbessert Stabilität und Zuverlässigkeit.
Bild: Apple.

 

iMovie steht kostenlos im Mac-App-Store zum Download bereit, läuft ab macOS Catalina und richtet sich an Einsteiger. Das Programm ermöglicht die Nachbearbeitung von Filmen mit einer Auflösung von bis zu 4K, stellt verschiedene Trailer-Vorlagen zur Verfügung und ermöglicht das Hinzufügen von Titeln, Übergängen, Karten, Effekten und Soundtracks. Zum weiteren Funktionsumfang gehören eine Ein-Klick-Verbesserung der Bild- und Tonqualität, eine Stabilisierung verwackelter Aufnahmen und verschiedene Sharing-Optionen.

Die deutschsprachige iMovie-Dokumentation ist hier zu finden. Das Programm liegt seit November in nativer Form für Macs mit Apple-Prozessoren vor.