Final Cut Pro: Update verbessert Stabilität und Zuverlässigkeit, behebt Fehler

05. März 2021 13:00 Uhr - Redaktion

Apple hat der Profi-Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro ein Update spendiert: Bei der Version 10.5.2 stehen nach Herstellerangaben Verbesserungen für Stabilität und Zuverlässigkeit im Vordergrund. Außerdem gibt es verschiedene Fehlerkorrekturen und eine Neuerung.

"Ergänzt Unterstützung für ein neues Universal-RED-Plugin, das native RED-RAW-Dekodierung und -Wiedergabe sowohl auf Apple-Silicon- als auch auf Intel-basierten Mac-Computern ermöglicht", teilte Apple mit. Die Fehlerkorrekturen betreffen unter anderem die Wiedergabe von H.264-Videos, die Verwendung von AirPlay auf Macs mit Apple-Prozessoren und die Erzeugung von FCPXML-Dateien.

Nutzer von Final Cut Pro können sich das Update kostenfrei über Mac-App-Store herunterladen. Das ab macOS Catalina lauffähige Programm kostet 329,99 Euro. Die ausführlichen Versionsanmerkungen sind auf dieser Web-Seite zu finden. Final Cut Pro lässt sich 90 Tage lang kostenlos ausprobieren.

 

Final Cut Pro X
 
Final Cut Pro: Update auf Version 10.5.2 verfügbar.
Bild: Apple.

 

Final Cut Pro läuft seit der Version 10.5 native auf Macs mit Apple-Prozessoren für optimale Performance und unterstützt zudem die Neural-Engine des M1-Chips für eine beschleunigte Analyse auf Basis maschinellen Lernens.

Wichtiger Hinweis für professionelle Nutzer: Erstellen Sie vor der Aktualisierung auf Final Cut Pro 10.5.2 ein Backup der vorherigen Version 10.5.1 und aller Final-Cut-Pro-Projekte. So kann bei Bedarf oder bei unerwarteten Problemen mit Final Cut Pro 10.5.2 mit der vorherigen Version weitergearbeitet werden. Details erläutert Apple in einem Support-Dokument.

Zum Thema: Apple aktualisiert Benutzerhandbücher für Final Cut Pro, Compressor und Motion.