Professionelle Videobearbeitung: DaVinci Resolve läuft jetzt native auf Macs mit Apple-Prozessoren (Update)

11. März 2021 13:00 Uhr - Redaktion

Der auf Hard- und Softwarelösungen für die professionelle Videoproduktion spezialisierte Hersteller Blackmagic Design hat die High-End-Videobearbeitung DaVinci Resolve in der Version 17.1 veröffentlicht. Wichtigste Neuerungen: Native Unterstützung für Macs mit Apple-Prozessoren für bestmögliche Performance und volle Kompatibilität mit dem Betriebssystem macOS Big Sur.

Ebenfalls neu sind Unterstützung für das Decoding von H.265 4:2:2 auf ARM-Macs und das En- und Decoding von H.265 4:2:2 and 4:4:4 auf Intel-Macs. Darüber hinaus verspricht der Hersteller Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen. Die Unterstützung für macOS Mojave wurde eingestellt, DaVinci Resolve benötigt mindestens macOS Catalina.

DaVinci Resolve ist in der Basisausführung kostenlos. DaVinci Resolve Studio mit vollem Funktionsumfang ist zum empfohlenen Verkaufspreis von 325 Euro im Handel und im Mac-App-Store für 329,99 Euro erhältlich. Die professionelle Videobearbeitungssoftware ist für den Einsatz mit der Blackmagic-Hardware optimiert, lässt sich jedoch auch eigenständig einsetzen. Sie konkurriert mit Final Cut Pro, Premiere Pro und vergleichbaren Lösungen.

 
DaVinci Resolve
 
DaVinci Resolve 17.1 läuft native auf Macs mit Apple-Prozessoren.
Bild: Blackmagic.

 

Im Februar ist die Version 17 mit vielen Neuheiten erschienen: "DaVinci Resolve 17 bietet neue Bildverarbeitung in den neuesten erweiterten HDR-Farbräumen, eine leistungsstarke Audioengine, Workflows für immersives 3D-Audio und mehr. Coloristen erhalten neue HDR-Gradingtools, KI-unterstützte Magic-Mask-Tools und mehr. Die Fairlight Aktualisierungen umfassen auf Maus und Tastatur basierte Schnittauswahltools und eine Fairlight Audio Core.

Zudem gibt es eine hochleistungsfähige Audioengine mit Unterstützung für 2000 Spuren in einem System. Editoren dürfen sich auf mehrere Neuerungen freuen, wie eine neue metadatenunterstützte Slate-Ansicht mit Bin-Unterteilungen zum schnelleren Auffinden von Footage, einzoombare Waveformen für den Audioschnitt, intelligente Neukadrierung, Proxys, Effekte als Livevorschau und mehr. Außerdem können in Fusion erstellte Effekte, Titel und Übergänge nun in den Edit- und Cut-Arbeitsräumen verwendet werden", teilte der Hersteller mit.

Nachtrag (14:15 Uhr): Auch DaVinci Fusion (Effekte und Animationen) läuft mit der neuen Version 17.1 native auf ARM-basierten Macs.

Kommentare

DaVinci Resolve ist in der Basisausführung kostenlos. So

 so lange sie den Markt mit der Gratisversion überschwemmen, kommt mir das Teil niemals auf den Rechner

häää? Habe mich für DaVinci entschieden und gegen FinalCut. Nicht in der Gratis Version ;-) Habe aber mit der GratisVersion getestet und bin umgestiegen. @mgm dann brauchst du auch so etwas nicht. Und die überschwemmen nicks, Black Magic Design konzentriert sich auf Hardware für Profis! Sie sind groß oder bekannt geworden mit ColorGrading Software, auch für FinalCut. Haben daraus eine vollwertige Software gemacht. Nichts Anderes passiert dort. 

Da möchte ich widersprechen da für einen Großteil der Cutter besonders im Hobbybereich diese Funktionen nicht gebraucht werden und das auch Anhand der Nutzerzahlen hier bei uns eine ganz klare Sprache spricht.

BM hat mit dem Vertrieb ihrer HW zu Billigstpreisen auch da den Markt umgekrempelt  und mit der Zugabe der Studioversionen zu ihren Cams die Lage nochmals verschärft...

keines der kleinen Anbieter die sich nur mit Software am Markt halten ist aktuell ohne Probleme.. selbst in den einschlägigen Foren  sind die Umsteiger in der Masse so groß vertreten, dass die Anbieter mit den Augen rollen und Schweißperlen auf die Stirn treten.

Ah jetzt verstehe ich was Du meinst. Ja da muss ich Dir natürlich recht geben. Habe das aus diesem Blickwinkel noch gar nicht betrachtet. Und ehrlich gesagt, hat BM mich auch durch den kostenlosen Speededitor + Studio gekriegt. Ich persönlich habe DaVinci immer für Pros gesehen und die FreeVersion eher als, "kannst mal schauen Version" hingenommen.