Vor Wechsel auf M1-Macs: Eigenen Softwarebestand auf native ARM-Unterstützung überprüfen

25. März 2021 14:00 Uhr - Redaktion

Dank der Code-Übersetzung Rosetta 2 lassen sich nahezu alle bestehenden Anwendungen auf Macs mit Apple-Prozessoren ausführen. Richtig interessant wird es natürlich erst mit ARM-nativer Software, die die volle Leistungsfähigkeit des M1 und kommender Varianten und Generationen des Apple-Chips ausnutzt. Mit einem kostenfreien Tool lässt sich überprüfen, welche der auf dem eigenen Mac vorhandenen Programme bereits an die ARM64-Architektur angepasst worden sind.

Es hört auf den Namen Go64, wurde von St. Clair Software - vor allem durch den nützlichen Helfer Default Folder X bekannt - entwickelt und war bereits beim Wechsel von macOS Mojave auf macOS Catalina eine wertvolle Hilfe, da es veraltete, inkompatible 32-Bit-Anwendungen aufspürt. Ende letzten Jahres kam eine wichtige Funktion hinzu:

 
Go64
 
32 oder 64 Bit? Intel oder Universal Binary? Go64 sorgt für Überblick.
Bild: St. Clair Software.

 

Go64 erkennt seitdem, ob ein Programm bereits als Universal-Binary-Paket (mit ARM- und x86-Code) oder lediglich als x86-Intel-Ausführung vorliegt (Spalte "Architektur"). Dies erleichtert Anwendern die Umstiegsvorbereitung auf M1-Macs, da sich der gesamte eigene Softwarebestand in wenigen Sekunden auf native ARM-Unterstützung hin überprüfen lässt. Go64 führt diesen Scan automatisch nach dem Programmstart durch.

Go64 ist in der aktuellen Version 1.3 mit einer deutschsprachigen Benutzeroberfläche ausgestattet, von Apple beglaubigt und lässt sich ab OS X Yosemite einsetzen. Go64 berücksichtigt auch Plug-ins, Frameworks und andere Komponenten hinsichtlich der 64-Bit- und ARM-Unterstützung.

Kommentare

Tolles Programm! Aber wo habt ihr die Version 1.4 gefunden? Auf der Webseite steht auch "The current version of Go64 is 1.3. It will run on any version of macOS from 10.10 (Yosemite) to 11.1 (Big Sur)."

[Anmerkung der Redaktion: Wir haben den Schreibfehler korrigiert, vielen Dank.]