M1-Macs sind Verkaufsschlager: Mac-Marktanteil legt Studien zufolge kräftig zu

13. Apr. 2021 12:00 Uhr - Redaktion

Die ersten Macs mit Apple-Prozessoren sind aufgrund ihrer hohen Leistung bei einem kühlen, leisen und stromsparenden Betrieb (sowie etwas niedrigeren Preisen gegenüber den Intel-Vorgängern) sehr beliebt - diesen Schluss legen die vielen positiven Bewertungen und Berichte von Nutzern in den letzten Wochen nahe. Untermauert wird das Bild jetzt von frischen Zahlen der Marktforschungsfirmen IDC und Gartner. Demnach kletterte der Mac-Absatz im ersten Quartal 2021 deutlich.

Nach Schätzungen von Gartner stiegen die weltweiten Mac-Verkaufszahlen im ersten Quartal dieses Jahres um 48,6 Prozent von 3,8 auf 5,6 Millionen Geräte. Apples Marktanteil beziffert Gartner auf acht Prozent nach 7,1 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Noch optimistischer beurteilen die Analysten von IDC die Situation. Demnach legte der Mac-Absatz im ersten Quartal um satte 111,5 Prozent von 3,2 auf 6,7 Millionen Stück zu, während Apples Marktanteil von 5,8 auf acht Prozent stieg.

 
MacBook Air

 

MacBook Air mit M1-Chip sorgt offenbar für kräftiges Absatzplus.
Bild: Apple.

 

IDC und Gartner nutzen unterschiedliche Berechnungsmethoden und Datengrundlagen für ihre Erhebungen. Es handelt sich dabei um Schätzungen, da immer mehr Hersteller - darunter auch Apple - keine Verkaufszahlen mehr nennen. Der Computermarkt insgesamt erlebt in Home-Office-Zeiten spürbaren Aufwind: Die Verkaufszahlen legten weltweit bereits das vierte Quartal in Folge deutlich zu.

Die nächsten Mac-Modelle mit Apple-Prozessoren könnten schon in diesem Monat angekündigt werden. Erwartet wird unter anderem ein runderneuerter iMac. Im Gespräch sind eine M1-Variante mit bis zu zwölf CPU- und bis zu 16 GPU-Kernen und ein neues Design mit größeren Bildschirmen und schmaleren Rändern.