Microsoft schließt Sicherheitslücken in Web-Browser Edge

30. Apr. 2021 09:30 Uhr - Redaktion

Microsoft hat ein wichtiges Sicherheitsupdate für den Web-Browser Edge zum Download bereitgestellt. Es schließt neun Sicherheitslücken, darunter drei mit dem Schweregrad "Hoch" eingestufte Schwachstellen, die Angreifern das Verursachen von Programmabstürzen oder im schlimmsten Fall das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen können.

Edge-Nutzer sollten das Update daher umgehend installieren. Die neue Version 90.0.818.51 von Microsoft Edge kann über die in dem Programm integrierte Aktualisierungsfunktion heruntergeladen werden. Das komplette Installationspaket steht auf dieser Web-Seite zum Download bereit. Es gibt separate Builds für Macs mit Apple- und Intel-Prozessoren. Edge benötigt mindestens macOS Sierra und ist mit macOS Big Sur kompatibel.

 
Edge für macOS
 
Edge: Web-Browser auf Chromium-Basis, eng mit Microsoft-Ecosystem verzahnt.
Bild: Microsoft.

 

Edge basiert auf dem von Google geführten Open-Source-Projekt Chromium (bestehend aus der Render-Engine Blink und der JavaScript-Engine V8). In Edge ist die Microsoft-Suchmaschine Bing voreingestellt. Der Browser unterstützt Chrome-Erweiterungen, bietet einen Tracking-Schutz und einen Passwortmanager und ist eng mit Microsoft 365 verzahnt. Microsoft bietet Edge für macOS, Windows und Linux an.

Edge soll auf allen unterstützten Plattformen ein nahezu identisches Nutzererlebnis beim Web-Browsing bieten und ermöglicht die Synchronisierung von Favoriten, offenen Tabs, Kennwörtern und Historie zwischen mehreren Installationen. Darüber hinaus gibt es Mac-spezifische Anpassungen, wie zum Beispiel die Unterstützung für Multi-Touch-Gesten und die Touch-Bar-Funktionsleiste, Dunkelmodus, spezifische Tastaturkürzel und Anbindung an die Teilen-Funktion.

Zum Thema: Web-Browser Edge: Neue Version integriert Passwort-Monitor, verbessert Mac-Unterstützung.