Adobe: Wartungsupdates für Premiere Pro und After Effects, Audition jetzt native für ARM-Macs

12. Mai 2021 11:00 Uhr - Redaktion

Adobe hat den drei Profi-Programmen Premiere Pro, After Effects und Audition Aktualisierungen spendiert. Im Mittelpunkt steht Audition: Die Audiobearbeitungssoftware läuft beginnend mit der Version 14.2 native auf Macs mit Apple-Prozessoren. Premiere Pro und After Effects lassen sich auf ARM-Macs hingegen weiterhin nur via Rosetta 2 nutzen.

Bezüglich der nativen Unterstützung für M1-Macs gibt es in Audition 14.2 allerdings noch Einschränkungen: "Audition läuft jetzt nativ auf Apple M1-Systemen und bietet eine verbesserte Leistung beim Aufnehmen und Abmischen hochwertiger Audioinhalte. Zu den bemerkenswerten Verbesserungen gehören schnellere Mixdowns und das Rendern von Audioeffekten sowie Aktualisierungen im Spectral Display Editor nahezu in Echtzeit. Die Audioeffekte sind nun auch auf anderen Plattformen schneller, einschließlich Audition auf Intel macOS (Intel) und Windows

Audition auf M1 unterstützt derzeit keine EUCON-Bedienoberflächen oder CEP-Erweiterungspanels. CD-Brennen ist nicht verfügbar. Für Video-Workflows werden diese Codecs derzeit nicht in Audition auf M1 unterstützt: DV, XDCamEX, FastMpeg, DNX, Sony 65 und Cineform", teilte Adobe mit.

 

Photoshop Lightroom
 
Premiere Pro: Weiter warten auf native ARM-Unterstützung.
Bild: Adobe.

 

Die Problembehebungen in Premiere Pro 15.2 und After Effects 18.2 betreffen etliche Bereiche, darunter die Stabilität, die Benutzeroberfläche und verschiedene Bearbeitungswerkzeuge. In Premiere Pro gibt es zudem einige Neuerungen, darunter Leistungsoptimierungen, ein Lautstärkemesser, Textgradienten und Verbesserungen für Untertitel.

Die Updates können von Adobe-Abonnenten über die Creative-Cloud-Anwendung eingespielt werden. Adobe hat außerdem Sicherheitsaktualisierungen für Illustrator, InDesign, InCopy und weitere Programme veröffentlicht.

Zum Thema: Adobe testet native Version von Illustrator für Macs mit Apple-Prozessoren.