Carbon Copy Cloner: Grünes Licht für bootfähige Backups auf Macs mit Apple-Prozessoren

18. Mai 2021 19:00 Uhr - Redaktion

Die Backupsoftware Carbon Copy Cloner ist in der Version 5.1.27 erschienen. Wichtigste Neuerung: Es gibt offiziell grünes Licht für das Anlegen bootfähiger Datensicherungen auf Macs mit Apple-Prozessoren. Möglich machen es von Apple vorgenommene Änderungen in dem umfangreichen Betriebssystemupdate macOS 11.3, das vor kurzem veröffentlicht wurde.

"Apple hat die Probleme zwischen dem Apple Silicon Mac-Speicher und seinem ASR-Replikationsprogramm teilweise gelöst, so dass wir jetzt in der Lage sind, diese Funktionalität im CCC anzubieten. Beachten Sie, dass CCC nicht automatisch mit dem Kopieren des Systemvolumes auf Ihrem Apple Silicon Mac beginnt. Wenn Ihr Backup-Datenträger noch keine Installation von Big Sur enthält, wählen Sie erneut 'Macintosh HD' als Quelle für Ihren Backup-Auftrag aus, wenn Sie ein bootfähiges Backup erstellen möchten", erläutert der Chefentwickler Mike Bombich.

 
Carbon Copy Cloner
 
Carbon Copy Cloner: Grünes Licht für startfähige Backups auf ARM-Macs.
Bild: Bombich Software.

 

Die bereits seit über 15 Jahren verfügbare Software erfreut sich unter Mac-Anwendern aufgrund ihrer hohen Zuverlässigkeit, den vielfältigen Konfigurationsoptionen und der Möglichkeit, bootfähige Backups anzulegen, großer Beliebtheit. Der Carbon Copy Cloner empfiehlt sich als Ergänzung zur macOS-Backupfunktion Time Machine, um bootfähige Sicherungen für die komplette Systemwiederherstellung oder zum Clonen anzulegen.

Eine Einzelplatzlizenz des ab OS X Yosemite lauffähigen Carbon Copy Cloner kostet 39,99 US-Dollar. Eine Demoversion steht zum Download bereit. Häufig gestellte Fragen zum Betrieb unter macOS Big Sur werden auf dieser Web-Seite beantwortet, ein weiterer Support-Artikel beschäftigt sich mit bekannten Problemen unter macOS Big Sur.

Kommentare

Prima! Das sind gute Nachrichten. 👌