Gerücht: Neue AirPods und Apple Music HiFi sollen in den Startlöchern stehen

14. Mai 2021 15:00 Uhr - Redaktion

Knapp einen Monat nach der Vorstellung des 24-Zoll-iMacs mit M1-Chip, des Geräte-Trackers AirTag und einer neuen Apple-TV-Generation deuten sich die nächsten Produktankündigungen bei Apple an. Gerüchten zufolge soll es sich dabei um die dritte AirPods-Generation und eine HiFi-Option (höhere Qualität) für den Musikstreaming-Dienst Apple Music handeln.

"Apple wird in den kommenden Wochen einen neuen High-Fidelity-Audio-Streaming-Tarif ankündigen, der zum gleichen Preis von 9,99 US-Dollar pro Nutzer angeboten wird wie der Standard-Tarif, wie uns Quellen des Labels berichten. [...] Spekulationen innerhalb der Branche legen nahe, dass Apple mit diesem Schritt eine preislich aggressivere, qualitativ hochwertigere Option anbieten will, nachdem Spotify diese Woche eine Preiserhöhung angekündigt hat", schreibt das Magazin Hits Double Daily.

Nach Informationen eines Leakers könnten die Ankündigungen am kommenden Dienstag in Form von Pressemitteilungen erfolgen. Ein Apple-Event soll es nicht geben.

 
iOS/iPadOS 14
 
iOS/iPadOS 14.6 enthält Hinweise auf Apple Music HiFi.
Bild: Apple.

 

Gestützt werden die Gerüchte durch Entdeckungen in der Betaversion von iOS/iPadOS 14.6. "Innerhalb des Codes für die erste Beta des kommenden Updates finden sich Hinweise auf 'verlustfreies Audio', 'hochwertiges Stereo-Streaming' und 'HiFi' in der Apple Music App. Begleitender Code innerhalb der Beta deutet darauf hin, dass HiFi-Streaming nur auf bestimmte AirPods wie die AirPods Pro, AirPods Max und neuere beschränkt sein könnte", so ein Bericht von MacRumors.

Eine höhere Qualität des Apple-Music-Streams steht auf dem Wunschzettel vieler Hörer. Diesem Wunsch kommt Apple nun offenbar nach - ob tatsächlich kein Aufpreis anfallen wird, bleibt indes abzuwarten. Erzrivale Spotify hat eine solche Option ebenfalls angekündigt und will sie im Laufe dieses Jahres einführen.

Für die dritte AirPods-Generation sind unterem ein aktualisiertes Design mit kürzeren Stielen und Optimierungen für Wiedergabequalität und Akkulaufzeit im Gespräch. Die aktive Geräuschunterdrückung soll weiterhin dem Pro-Modell vorbehalten bleiben.

Kommentare

Apple Music mit Hi-Res bei nur 10€ im Monat klingt wirklich verlockend, allerdings würde ich meine zig Playlisten alle neu anlegen müssen, insgesamt wären das weit über 2000 Lieder und Stücke die ich einpflegen müsste. Und wer weiß, ob bei Apple nicht auch irgendwann die Preise steigen werden, nachdem viele neue Nutzer erfolgreich angelockt wurden

Diese Option stand schon lange im Raum, nun wird sie also endlich umgesetzt. Ich hoffe, dass sie auch für gekaufte Musik angeboten wird und nicht nur, um mehr Kunden zum Streaming-Abo zu bewegen. Vor 13 Jahren gab es mit "iTunes Plus" schon einmal die Möglichkeit, ein Qualitätsupdate durchzuführen, auch für bereits erworbene Titel.