LibreOffice: Neues Update für die kostenlose Bürosoftware veröffentlicht

10. Juni 2021 15:00 Uhr - Redaktion

Ein Vierteljahr nach der Markteinführung von LibreOffice 7.1 hat die Document Foundation ein weiteres Update für den aktuellen Versionszweig der freien Bürosoftware zum Download bereitgestellt. Die Version 7.1.4 behebt eine Handvoll Absturzursachen sowie weitere Probleme, unter anderem im Zusammenhang mit der Dateikompatibilität (Word, Excel, PowerPoint...), der Textbearbeitung, der Benutzeroberfläche und der Darstellung von Inhalten.

Über die Änderungen informiert das Open-Source-Projekt hier und hier. Das ab macOS Sierra lauffähige LibreOffice 7.1.4 steht auf dieser Web-Seite zum Download bereit. Das deutsche Sprachpaket muss wie gewohnt separat heruntergeladen und installiert werden. Auf Macs mit Apple-Chip kann LibreOffice via Rosetta 2 genutzt werden.

 
LibreOffice
 
LibreOffice 7.1.4: Wartungsupdate mit Fehlerkorrekturen.
Bild: Document Foundation.

 

In dem Open-Source-Softwarepaket sind Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsmodul, Datenbank, Zeichenprogramm und Formeleditor enthalten. Zur Nutzung der Datenbank wird zusätzlich Java benötigt. LibreOffice ermöglicht das Öffnen und Speichern von Dokumenten in den Formaten von Microsoft Office.