Apple: iCloud-Dienst "Dokumente & Daten" wird eingestellt und durch iCloud-Drive ersetzt

10. Sep 2021 14:00 Uhr - Redaktion

Apple hat eine bedeutende Änderung für den Online-Dienst iCloud bekanntgegeben. Demnach wird die Funktion "Dokumente & Daten" eingestellt und vollständig durch iCloud-Drive ersetzt. Es wird nach Herstellerangaben eine automatische Migration aller Daten stattfinden. Die Umstellung wird allerdings erst in etwa einem Jahr durchgeführt.

"Im Mai 2022 wird der iCloud-Dienst 'Dokumente & Daten', unser älterer Synchronisierungsdienst für Dokumente, eingestellt und vollständig durch iCloud Drive ersetzt. Wenn du den iCloud-Dienst 'Dokumente & Daten' verwendest, wird dein Account nach diesem Datum auf iCloud Drive migriert.

 

iCloud
 
iCloud-Dienst "Dokumente & Daten" wird eingestellt und durch iCloud-Drive ersetzt.
Bild: Apple.

 

Wenn du den iCloud-Dienst 'Dokumente & Daten'verwendest, musst du 'iCloud Drive' mithilfe der folgenden Schritte aktivieren, um deine Dateien anzuzeigen. Durch das Upgrade auf iCloud Drive ändert sich nicht der verwendete Speicherplatz, den deine gespeicherten Dateien in iCloud belegen", heißt es in dem entsprechenden Support-Dokument auf apple.com.

Anwender müssen also nicht sofort aktiv werden und können den iCloud-Dienst "Dokumente & Daten" vorerst weiter einsetzen. Da iCloud-Drive jedoch mehr Funktionen bietet, darunter das gemeinsame Arbeiten an iWork-Dokumenten, und plattformübergreifend verfügbar ist, kann sich ein Wechsel jedoch schon jetzt lohnen.

Kommentare

Dokumente & Daten hat sich mir ohnehin nie erschlossen. Sah für mich immer nach einem Weg für Apple aus, der so schnell wie möglich zu einer vollen Cloud und damit einem Update führen sollte. Das ist auch der problematischste Bereich für mich bei Apple. Ich habe Kunden mit einer vollen Cloud fast nur mit Bildern bei 2 TB. Erweitern geht nicht, da musst du löschen. Versuche das mal mit 500.000 Bildern. Zur Diskussion stehen nicht die Bilder, sondern die Tatsache, dass ich in der Cloud nur jeweils 1000 Bilder runterladen oder löschen kann. Das Selektieren und löschen von 1000 Bildern dauert ca 3 Minuten, dabei kommt gefühlt 150 mal die Meldung: Diese Anwendung benötigt ungewöhnlich viel Energie.... ich finde, wer das gegen die User durchgedrückt hat, verdient die Prügelstrafe. Das dauert Tage, ein übersehenes Gerät knallt den freigewordenen Space gleich wieder voll.

Da kann ich nur zustimmen. All meine Bilder in Photos (500 G) auf ein externes Laufwerk zu bringen hat sich bei mir über 2 Monate hingezogen. Es gibt jetzt auch alternativ die Möglichkeit Bilder zu Google Photo migrieren ( option in den iCloud account settings). Kann aber nicht sagen in wieweit es besser funktioniert.

Ich war auch schon mal nahe dem 2TB Limit. Wenn man mehr wie 2TB benötigt geht das leider nur mit  Apple One. In Deutschland mit +200 GB in US kann man dann bis zu 4TB bekommen. Warum es diese option nicht in Deutschland gibt ist mir schleierhaft. 

Beim Geldverdienen sind sie doch immer schnell dabei. Sollen sie doch 10 GB anbieten, wenn der Kunde bereit ist zu zahlen.