M1-Macs sind Verkaufsschlager: Mac-Marktanteil legt Studien zufolge kräftig zu

03. Sep 2021 17:00 Uhr - Redaktion

Die ersten Macs mit Apple-Prozessor sind aufgrund ihrer hohen Leistung bei einem kühlen, leisen und stromsparenden Betrieb sehr beliebt - diesen Schluss legen die vielen positiven Bewertungen und Berichte von Nutzern in den letzten Monaten nahe. Untermauert wird das Bild jetzt von Zahlen von Marktforschern. Demnach kletterte der Mac-Absatz im zweiten Quartal 2021 deutlich.

Laut einer Studie von Gartner stiegen die weltweiten Mac-Verkaufszahlen im zweiten Quartal dieses Jahres um fast 20 Prozent auf 6,1 Millionen Geräte. Apples Marktanteil beziffert Gartner auf 8,5 Prozent nach 7,4 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit wuchs Apple mehr als viermal so stark wie der gesamte Computermarkt, der lediglich um 4,6 Prozent zulegte. In der Rangliste der größten Hersteller belegt Apple den vierten Platz hinter Lenovo, HP und Dell. Ein MacBook mieten ist statt eines Kaufs ebenso möglich und wird von immer mehr Dienstleistern angeboten, findet aber in den von Gartner vorgelegten Zahlen keine Berücksichtigung.

 
MacBook Air

 

MacBook Air mit M1-Chip sorgt für kräftiges Absatzplus.
Bild: Apple.

 

Bereits im ersten Quartal legte der weltweite Mac-Absatz laut Gartner um 48,6 Prozent zu. Schon jetzt lässt sich sagen, dass sich der Wechsel auf hauseigene Prozessoren für Apple gelohnt hat, obwohl lediglich die Einsteiger-Macs mit den ARM-basierten Chips ausgerüstet wurden. Die leistungsstärkeren Varianten für die Mid-Range- und High-End-Modelle folgen ab Herbst. Bis Ende 2022 soll die Umstellung des Macs auf Apple-Silicon-Prozessoren abgeschlossen sein.

Anzumerken ist, dass die von Gartner und anderen Marktforschern vorgelegten Studien sich rein auf die Verkaufszahlen beziehen. Um die installierte Nutzerbasis der jeweiligen Hersteller zu erfassen, bedarf es über die Absatzzahlen hinausgehender Metriken. Diese werden aber von kaum einem Marktforschungsinstitut ausreichend berücksichtigt. Einen iMac mieten, ein MacBook leasen - was im Unternehmensumfeld relevant ist - oder einen Mac Pro gebraucht kaufen spielt im Bereich der aktiven Nutzerbasis ebenso eine Rolle. Gerade Macs, die aufgrund des hohen Qualitätsniveaus sehr langlebig sind und von Apple bis zu zehn Jahre lang mit Updates versorgt werden, erfreuen sich auf dem Gebrauchtmarkt einer hohen Beliebtheit (und erzielen dort beachtliche Verkaufspreise).

Im Herbst 2018 teilte Apple mit, dass weltweit 100 Millionen Macs aktiv genutzt werden. Seitdem sind drei Jahre vergangen und aufgrund der hohen Beliebtheit der M1-basierten Hardware könnten es inzwischen bereits 105 oder sogar 110 Millionen Geräte sein, die sich in der aktiven Nutzung finden.