Apple bestätigt AirTag-Sicherheitslücke - Update kommt

01. Okt. 2021 17:30 Uhr - Redaktion

Apple hat eine Schwachstelle im Geräte-Tracker AirTag (Amazon-Partnerlink) eingeräumt. Die AirTag-Funktion, die es jedem mit einem Smartphone ermöglicht, einen verlorenen AirTag zu scannen, um die Kontaktdaten des Besitzers zu ermitteln, kann Experten zufolge für Phishing-Attacken ausgenutzt werden.

Der Sicherheitsforscher Bobby Rauch hat die Schwachstelle eigenen Angaben zufolge bereits im Juni an Apple berichtet und drei Monate lang nichts von Cupertino gehört. Erst vor kurzem meldete sich Apple, bestätigte das Problem und kündigte für die nähere Zukunft eine Sicherheitskorrektur an.

 
AirTag
 
AirTag: Apple kündigt Sicherheitskorrektur an.
Bild: Apple.

 

Apple hat den AirTag zuletzt Anfang September mit einer Aktualisierung versorgt. Allerdings macht das Unternehmen keinerlei Angaben zu den Änderungen in neuen AirTag-Firmware-Versionen. Der AirTag ist seit April erhältlich und war wegen der starken Nachfrage monatelang von langen Lieferzeiten betroffen. Inzwischen ist das Produkt aber gut verfügbar und im Handel mit Rabatten (Amazon-Partnerlink) erhältlich.

Kommentare