FTP- und Cloud-Dateimanager Transmit erhält Unterstützung für macOS Monterey

06. Okt. 2021 11:00 Uhr - Redaktion

Der US-Softwarehersteller Panic hat die Verfügbarkeit von Transmit 5.8 bekanntgegeben. Die neue Version des Dateimanagers für FTP, SFTP, WebDAV und Online-Speicherdienste wie Amazon S3, Azure, Box, Dropbox, Google Drive und OneDrive hat Anpassungen für das neue Betriebssystem macOS Monterey erhalten, das in den kommenden Wochen erscheint.

Ebenfalls neu in Transmit 5.8 sind eine aktualisierte deutsche Übersetzung, erweiterte Unterstützung für Amazon S3 sowie verschiedene Fehlerkorrekturen und kleinere Optimierungen. Nutzer von Transmit 5.x können sich das Update kostenlos herunterladen. Die ab macOS Mojave lauffähige Anwendung ist zum Preis von 45 US-Dollar (dauerhaft nutzbare Lizenz) direkt beim Hersteller oder als Abo (25,99 Euro pro Jahr) im Mac-App-Store erhältlich.

 
Transmit 5
 
Transmit 5.8 ist fit für macOS Monterey.
Bild: Panic.

 

Das Programm stellt viele Funktionen für die Remote-Dateiverwaltung zur Verfügung, darunter Batch-Umbenennung, Synchronisation, Server-zu-Server-Transfers, Dateiregeln und Schlüssel-Erzeugung. Eine Demoversion steht zum Download bereit. Transmit liegt als Universal-Binary-Paket mit nativem Code für Apple-Silicon- und Intel-Macs vor.

Kommentare

Ich nutze Transmit seit langem, aber eigentlich nur als FTP-Dateimanager. Egal. Es läuft hervorragend, in allen macOS Versionen. Wird sehr gut gepflegt und ist für mich die beste Wahl. Ein Dank den Entwicklern...