Systemweiter Equalizer eqMac: Neue Version unterstützt macOS Monterey

11. Okt. 2021 14:30 Uhr - Redaktion

Der Entwickler Romans Kisils hat die Verfügbarkeit von eqMac 1.3 bekanntgegeben. eqMac ist ein in der Basisversion kostenfreier, systemweiter Equalizer zum Abstimmen von Tonfrequenzen, um beispielsweise den Klang für unterschiedliche Genres zu optimieren oder an die verwendeten Lautsprecher und Kopfhörer anzupassen.

Die vor kurzem bereitgestellte Version 1.3 ergänzt Kompatibilität mit macOS Monterey 12, verbessert Leistung und Stabilität und bietet verschiedene Optimierungen und Fehlerkorrekturen. Neu ist die Möglichkeit, die Lautstärke für jedes Programm einzeln zu regeln (nur Pro-Version).

 
eqMac
 
eqMac: Kostenlose Basisversion bietet systemweiten Equalizer.
Bild: Romans Kisils.

 

Das ab macOS Sierra lauffähige eqMac verfügt in der kostenlosen Basisausführung über einen einfachen Equalizer (Bass, Mitte, Höhen) und einen Zehn-Band-Equalizer. Die vorgenommenen Änderungen der Frequenzbereiche haben Auswirkungen auf die Audioausgabe von allen Anwendungen. Über Presets (Vorgaben) lassen sich verschiedene Einstellungen für unterschiedliche Einsatzzwecke bzw. Programme und Spiele speichern und bei Bedarf laden. Das Programm läuft native auf Macs mit Apple- und Intel-Prozessor. Zur Nutzung ist die Installation eines Treibers erforderlich.

Als optionales Abo verfügbar ist ein "Expert Mode" (eqMac Pro) mit einem erweiterten Equalizer (mehr als zehn Bänder, zusätzliche Funktionen), Spectrum Analyzer und programmspezifischer Lautstärkenregelung. Diese Funktion kostet drei US-Dollar pro Monat - laut dem Autor soll damit die weitere Entwicklung unterstützt werden.