Zwei Bildschirme am M1-MacBook: Neue Docks machen es möglich

13. Okt. 2021 14:30 Uhr - Redaktion

Nach den offiziellen Apple-Spezifikationen lässt sich am MacBook Air M1 und am MacBook Pro M1 nur ein externer Monitor betreiben. Der US-Zubehörhersteller Hyper hat nun neue USB-C-Docks vorgestellt, die diese Beschränkung umgehen und die gleichzeitige Nutzung von zwei Bildschirmen an den M1-Mobilmacs ermöglichen - ganz ohne Treiber-Installation.

Der HyperDrive 3-in-1 Adapter ist mit zwei HDMI-Ausgängen, einer USB-C-Schnittstelle und einem USB-C-Anschlusskabel ausgestattet und kostet 129,99 US-Dollar. Der HyperDrive 10-in-1 Hub verfügt zusätzlich über Gigabit-Ethernet, MicroSD-Slot, SD-Slot, 1x USB-C, 2x USB-A sowie 3,5-Millimeter-Audio (Ein-/Ausgang) und ist für 199,99 US-Dollar zu haben.

 
HyperDrive
 
Zwei Bildschirme am M1-MacBook (Air/Pro): Neue Docks machen es möglich.
Bild: Hyper.

 

"Beide Produkte liefern zwei erweiterte 4K-HDMI-Videoausgänge über einen einzigen USB-C-Anschluss, indem sie ein Hybrid-USB-Display-Design verwenden, das DP Alt Mode und Silicon Motion InstantView Plug-n-Play-Videotechnologie kombiniert, die keine Softwaretreiber erfordert", erläutert der Hersteller die technischen Details.

Eine Einschränkung gibt es jedoch: Beim gleichzeitigen Betrieb von zwei 4K-Bildschirmen kann nur ein Monitor mit 60 Hz betrieben werden, der andere läuft mit 30 Hz Bildwiederholfrequenz. Die beiden Docks unterstützen USB-C-Netzteile mit bis zu 100 Watt und kommen im Laufe dieses Monats auf den Markt.

Hyper versendet weltweit, die Lieferkosten nach Deutschland schlagen jedoch mit satten 65 US-Dollar zu Buche. Interessierte Anwender sollten sich daher einige Wochen gedulden, bis die beiden Docks im Amazon-Shop (Partnerlink) von Hyper erhältlich sind.