Apple veröffentlicht Release-Candidate-Build von iOS/iPadOS 15.1 - Finalversion kommt Anfang nächster Woche

19. Okt. 2021 00:01 Uhr - Redaktion

Das erste große Update für die neue iPhone- und iPad-Systemversion 15 steht in den Startlöchern: Apple hat eine fast fertige Version (Release-Candidate-Build; 19B74) von iOS/iPadOS 15.1 veröffentlicht. Die Finalversion erscheint voraussichtlich am kommenden Montag. Die wichtigsten Neuerungen sind SharePlay-Unterstützung und die ProRes-Videoaufnahme für das iPhone 13 Pro (Max).

"Später in diesem Herbst wird SharePlay eine neue Möglichkeit für Nutzer bieten, Erlebnisse mit Freunden und Familie während eines FaceTime-Anrufs zu teilen, z. B. gemeinsam Lieder zu hören, eine Fernsehsendung oder einen Film zu sehen, gemeinsam ein Workout zu absolvieren oder den Bildschirm zu teilen, um Apps anzusehen. Auf SharePlay kann über iPhone, iPad und Mac zugegriffen werden, und mit der gemeinsamen Wiedergabesteuerung kann jeder in einer SharePlay-Sitzung abspielen, pausieren oder vorwärts springen. SharePlay lässt sich sogar auf Apple TV ausweiten, so dass Benutzer Sendungen oder Filme auf einem großen Bildschirm ansehen können", erläutert Apple die Funktion.

 
iOS 15

 

iOS 15.1 mit SharePlay-Unterstützung und ProRes-Aufnahme ist fast fertig.
Bild: Apple.

 

"Mit der hohen Farbtreue und geringen Kompression von ProRes kannst du sendereife Inhalte unterwegs aufnehmen, schneiden und liefern. Du kannst jetzt ein Projekt in ProRes von Anfang bis Ende auf deinem iPhone realisieren. Oder ProRes Videos von deinem iPhone einfach in Final Cut Pro auf deinem Mac öffnen", so Apple weiter. Der Hersteller weist darauf hin, dass die ProRes-Videoaufnahme bei iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max in den Modellen mit nur 128 GB Speicherkapazität auf Full-HD-Auflösung beschränkt ist. Ab 256 GB Speicherplatz aufwärts kann die Aufnahme im ProRes-Format mit bis zu 4K-Auflösung erfolgen.

Auch watchOS 8.1 (19J572), tvOS 15.1 (19J572) und Xcode 13.1 (13A1030d) liegen nun als Release-Candidate-Builds vor. Bei allen Updates gibt es zudem Fehlerkorrekturen, Optimierungen, Feinschliff für die neuen Funktionen und die Behebung von neu entdeckten Sicherheitslücken. Die Release-Candidate-Builds sind für Mitglieder von Apples Entwickler- und Betatestprogramm verfügbar.