macOS: Ersatz für das eingestellte Netzwerkdienstprogramm

05. Nov. 2021 17:00 Uhr - Redaktion

Langjährigen Mac-Anwendern dürfte WhatRoute ein Begriff sein. Das von Bryan Christianson entwickelte Netzwerktool gibt es bereits seit rund 25 Jahren. Der Ursprung der Software reicht bis in die 90er Jahre zurück – die erste WhatRoute-Version wurde für MacOS 7.5 entwickelt.

WhatRoute wird von Christianson beständig gehegt und gepflegt. In der aktuellen Version ist die mit der modernen Programmiersprache Swift geschriebene Anwendung mit macOS Monterey kompatibel. Darüber hinaus wurden verschiedene Optimierungen und Fehlerkorrekturen vorgenommen.

 
WhatRoute
 
Screenshot von WhatRoute: Viele Tools für die Netzwerkdiagnose.
Bild: Bryan Christianson.

 

Das ab OS X Yosemite lauffähige Programm dient zur Analyse von Internetverbindungen. Es kann beispielsweise mittels des Traceroute-Befehls die Stationen bis zu einer Zieladresse (IP oder Domain) darstellen und auf Wunsch auf einer Weltkarte visualisieren. Zum weiteren Funktionsumfang von WhatRoute gehören Whois- und DNS-Lookup-Abfragen, Port-Scan und eine Ping-Funktion, mit der geprüft werden kann, ob ein Server erreichbar ist und welche Paketlaufzeiten anfallen.

WhatRoute liegt auf Englisch vor, die Dokumentation ist auf dieser Web-Seite zu finden. Ab macOS Big Sur bietet sich WhatRoute als Ersatz für das von Apple eingestellte Netzwerkdienstprogramm an. WhatRoute läuft native auf Apple-Silicon- und Intel-Macs.

Kommentare

Wenn ich mich recht erinnere, wurde WhatRoute sogar über die Installations-CDs von MacOS 8x als optionale Installation verbreitet und lag im Ordner 'Zubehör'. Schön, dass das Fossil überlebt hat und nun zu neuem Ruhm gelangt.