Apple stellt Update für Videobearbeitungssoftware iMovie zum Download bereit

16. Nov. 2021 10:00 Uhr - Redaktion

Apple hat der kostenfreien Videobearbeitungssoftware iMovie ein Update spendiert. Nachdem im Oktober mit der Version 10.3 Optimierungen für die neue MacBook-Pro-Generation vorgenommen und die Bearbeitung von Kinomodus-Videos der iPhone-13-Modelle ergänzt wurden, handelt es sich bei der Version 10.3.1 um ein Wartungsupdate.

iMovie 10.3.1 behebt verschiedene Fehler, darunter laut Apple ein Problem, "bei dem das Widerrufen mit dem Tastaturkurzbefehl 'Befehl-Z' fehlschlagen konnte, wenn in den Systemeinstellungen Spanisch als Sprache eingestellt ist". Sicherheitsrelevante Änderungen enthält das Update nicht.

iMovie
 
Videobearbeitung iMovie: Seit kurzem für M1 Pro und M1 Max optimiert.
Bild: Apple.

 

iMovie steht kostenlos im Mac-App-Store zum Download bereit und richtet sich an Einsteiger. Das Programm ermöglicht die Nachbearbeitung von Filmen mit einer Auflösung von bis zu 4K, stellt verschiedene Trailer-Vorlagen zur Verfügung und ermöglicht das Hinzufügen von Titeln, Übergängen, Karten, Effekten und Soundtracks. Zum weiteren Funktionsumfang gehören eine Ein-Klick-Verbesserung der Bild- und Tonqualität, eine Stabilisierung verwackelter Aufnahmen und verschiedene Sharing-Optionen.

Die deutschsprachige iMovie-Dokumentation ist hier zu finden. Die Unterstützung für macOS Catalina wurde mit der Version 10.3 eingestellt, die Anwendung setzt seitdem mindestens macOS Big Sur voraus.