Final Cut Pro: Update verbessert Stabilität und Leistung, behebt Fehler

16. Nov. 2021 11:00 Uhr - Redaktion

Apple hat ein Update für die professionelle Mac-Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro zum Download bereitgestellt. Die Version 10.6.1 behebt nach Herstellerangaben eine Handvoll Absturzursachen, beschleunigt das Öffnen von großen Bibliotheken und behebt diverse Fehler. Sicherheitsrelevante Änderungen wurden nicht vorgenommen.

Folgende Fehlerkorrekturen hebt Apple hervor:

"• Behebung eines Problems, das den erfolgreichen Import von FCPXML-Dateien der Versionen 1.9 und 1.10 verhindern konnte.
• Behebung eines Problems, bei dem das Widerrufen mit dem Tastaturkurzbefehl 'Befehl-Z' fehlschlagen konnte, wenn in den Systemeinstellungen Spanisch als Sprache eingestellt ist.
• Behebung eines Problems, bei dem bei 'Datei exportieren' für das Ziel zum Teilen die Einstellung 'Video-Codec' nach der Auswahl von 'Computer' als Format nicht mehr verfügbar war."

 

Final Cut Pro
 
Final Cut Pro: Version 10.6.1 ist ein Wartungsupdate.
Bild: Apple.

 

Die ausführlichen Versionsanmerkungen sind auf dieser Web-Seite zu finden. Nutzer von Final Cut Pro können sich das Update über Mac-App-Store herunterladen. Das Programm ist zum Preis von 299,99 Euro erhältlich und lässt sich 90 Tage lang kostenlos ausprobieren.

Wichtiger Hinweis für professionelle Nutzer: Erstellen Sie vor der Aktualisierung auf Final Cut Pro 10.6.1 ein Backup der vorherigen Version 10.6 und aller Final-Cut-Pro-Projekte. So kann bei Bedarf oder bei unerwarteten Problemen mit Final Cut Pro 10.6.1 mit der vorherigen Version weitergearbeitet werden. Details dazu erläutert Apple in einem Support-Dokument.

Zum Thema:

Final Cut Pro ist jetzt fit für M1 Pro, M1 Max und iPhone-13-Kinomodus.

• Apple aktualisiert Benutzerhandbücher für Final Cut Pro, Compressor und Motion