NeoFinder 8.0 mit überarbeiteter Oberfläche und Monterey-Unterstützung erschienen

25. Nov. 2021 09:00 Uhr - Redaktion

West-Forest-Systems hat das Katalogisierungsprogramm NeoFinder in der Version 8.0 - ein kostenpflichtiges Upgrade - vorgestellt. Zu den Neuerungen gehören eine überarbeitete Benutzeroberfläche, Zertifizierung für macOS Monterey 12, Erfassung von .braw-Videodateien und Optimierungen für die M1-Pro- und M1-Max-Prozessoren der neuen MacBook-Pro-Generation.

"Der Metadaten-Editor bearbeitet die Dublin Core XMP-Kontaktfelder, die automatische Vervollständigung mit kürzlich verwendeten Feldwerten und die Möglichkeit, Metadaten zwischen Feldern zu kopieren oder zu verschieben, ergänzen die Arbeitsabläufe. Die aktualisierte Karte zeigt Satellitenbilder und mehrere Geotags auf einmal an und ermöglicht die Bearbeitung von Geotags durch einfaches Verschieben.

 
NeoFinder
 
NeoFinder 8.0 ist mit macOS Monterey 12 kompatibel.
Bild: West-Forest-Systems.

 

Die Navigation in großen Katalogen wird dadurch beschleunigt, daß die Ordner der Kataloge bereits in der BIBLIOTHEK sichtbar und auswählbar sind. Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz werden für OCR, AutoTags und Gesichtserkennung verwendet und sind viel enger in NeoFinder integriert. Die engere Integration in Apples Finder ermöglicht es NeoFinder, einen detaillierten Inspektor für jede ausgewählte Datei im Finder anzuzeigen, einschließlich der Möglichkeit, XMP-Metadaten anzuzeigen und zu bearbeiten", erläutert der Entwickler mit Sitz in Bonn die weiteren Neuheiten.

NeoFinder 8.0 läuft ab OS X El Capitan und ist zu Preisen ab 29 Euro (Upgrades ab 19,99 Euro) erhältlich.