Das iPhone als Online-Personalausweis

19. Mai 2022 18:30 Uhr - Redaktion

Seit rund 3 Jahren kann das iPhone in Deutschland als Online-Personalausweis genutzt werden. Dazu bietet der Bund die AusweisApp2 an, die per NFC-Schnittstelle die Daten des Personalausweises ausliest. Diese App wurde heute aktualisiert. Auch der begleitenden Mac-Software wurde ein Update spendiert.

Bei der Version 1.22.6 handelt es sich um ein Wartungsupdate. Der Hersteller, die vom Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik beauftragte Firma Governikus, erläutert die Änderungen wie folgt: "Probleme mit der Kartenkommunikation bei der Funktion "Smartphone als Kartenleser" im Komfortmodus wurden behoben. Ab macOS 10.14 werden nun die Systembenachrichtigungen verwendet. Unter macOS ist das Tray-Icon jetzt standardmäßig deaktiviert. Dies kann in den Einstellungen wieder aktiviert werden. Kleinere Fehlerbehebungen und Optimierungen."

 
AusweisApp2
 
AusweisApp2: iPhone als Online-Personalausweis verwenden.
Bild: Governikus.

 

Die Software setzt mindestens iOS 13 bzw. macOS High Sierra voraus. Der deutsche Personalausweis bietet bereits seit längerer Zeit eine Online-Ausweisfunktion basierend auf RFID und NFC. Damit können sich Personen sicher im Internet oder an Automaten ausweisen sowie Behördengänge oder geschäftliche Angelegenheiten elektronisch erledigen - per AusweisApp2.

Zur Mac-Version: Im Verbund mit einem Kartenleser - diese Aufgabe kann auch von einem iPhone übernommen werden - ermöglicht das Programm das Online-Ausweisen mit dem Mac. Vor der Übermittlung von Ausweisdaten kann der Anwender sehen, welcher Empfänger die Daten erhält und ob er zur Nutzung der Online-Ausweisfunktion berechtigt ist. Die Daten-Übermittlung erfolgt Ende-zu-Ende-verschlüsselt und ist per PIN-Abfrage abgesichert.

Häufig gestellte Fragen zur Thematik werden auf dieser Web-Seite beantwortet.