Adobe: Premiere Pro 22.5 verbessert Apple-Silicon-Unterstützung

22. Juni 2022 12:30 Uhr - Redaktion

Adobe hat die High-End-Videobearbeitungssoftware Premiere Pro in der Version 22.5 angekündigt. Es gibt mehrere Neuerungen, wie zum Beispiel verbesserte H264/HEVC-Codierung auf Apple-Silicon-Rechnern, der Arbeitsbereich "Grundlagen", Optimierungen für den Proxy-Arbeitsablauf, Farbverläufe für Konturen und Schatten und weitere GPU-beschleunigte Effekte für eine höhere Leistung.

Außerdem wurden verschiedene Problembehebungen vorgenommen. Das Programm setzt macOS Catalina 10.15 oder neuer voraus. Abonnenten können die neue Premiere-Pro-Version über die Creative-Cloud-Anwendung herunterladen. Der Hersteller über die Neuerungen in Premiere Pro 22.5:

"Verbesserte H264/HEVC-Codierung auf Apple M1-Systemen: Premiere Pro hat jetzt die Qualität von H264/HEVC-Dateien verbessert, die auf Apple M1-Systemen codiert sind.

Mehr GPU-beschleunigte Effekte: Zu den neuen GPU-beschleunigten Effekten gehören „Zoomen“, „Wiederholen“, „Wölben“ und „Komplexe Wellen“.

Unterstützung für RED V-RAPTOR Kamera: Premiere Pro bietet jetzt Unterstützung für RED V-RAPTOR-Kameras.

Farbverläufe für Konturen und Schatten: Verleihen Sie Figuren und Grafiken visuelle Akzente mit der Möglichkeit, Konturen und Schatten Farbverläufe hinzuzufügen.

 

Photoshop Lightroom
 
Premiere Pro: Version 22.5 bietet zahlreiche Neuerungen.
Bild: Adobe.

 

Neuer Arbeitsbereich „Grundlagen“: Der neue Arbeitsbereich „Grundlagen“ bietet ein übersichtliches und einfaches Layout und präsentiert die Bedienfelder in einem logischen Arbeitsablauf von links nach rechts, mit einem großzügigen Schnittfenster am unteren Bildschirmrand.

Neuer Arbeitsbereich „Vertikales Video“: Der neue Arbeitsbereich „Vertikales Video“ bietet ein übersichtliches und einfaches Layout, das für vertikale Inhalte optimiert ist. Ersteller von Social-Media-Beiträgen, die in diesem Format arbeiten, finden den Programmmonitor auf der rechten Seite dieses Arbeitsbereichs. Er ist für die Anzeige eines vertikalen 9:16-Videos eingerichtet.

Verbesserungen des Proxy-Arbeitsablaufs: Visuelle Symbole im Schnittfenster und im Bedienfeld „Projekt“ machen es jetzt deutlich, wenn Sie Proxys oder Originale anzeigen. Während der Proxy-Erstellung haben Sie die Möglichkeit, ein Wasserzeichen hinzuzufügen, damit Sie Ihre Proxy-Dateien leicht identifizieren können, und der Standard-Codec zum Erstellen von Proxy-Dateien wurde auf ProRes gesetzt."

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
CAPTCHA-Abfrage (Anti-Spam-Bot-Mechanismus)
Bild-CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden (Groß- und Kleinschreibung beachten). Neues CAPTCHA durch Reload.