Web-Browser Vivaldi: Update schließt Sicherheitslücken, behebt Fehler

23. Juni 2022 09:00 Uhr - Redaktion

Für den Web-Browser Vivaldi ist ein Sicherheitsupdate erschienen. Es schließt durch Integration des aktuellen Chromium-Unterbaus 14 neu entdeckte Schwachstellen, die zum Teil mit den Schweregraden "Kritisch" und "Hoch" eingestuft werden. Vivaldi-Nutzer sollten das Update daher umgehend einspielen.

Die neue Version (5.3, Build 2679.61) kann über die integrierte Aktualisierungsfunktion heruntergeladen werden, das komplette Installationspaket ist auf dieser Web-Seite zu finden. Vivaldi setzt mindestens OS X El Capitan voraus und läuft native auf Apple-Silicon- und Intel-Macs (Universal-Binary-Paket).

 
Vivaldi
 
Vivaldi: Web-Browser mit E-Mail, Kalender und RSS-Client.
Bild: Vivaldi.

 

Vivaldi zeichnet sich durch einen großen Funktionsumfang aus und verfügt über E-Mail-Client, RSS-Reader, Kalender und Übersetzungsfunktion. Das kostenfreie Programm richtet sich an Power-User, die umfangreiche Kontrolle über einen Web-Browser haben möchten. Das norwegische Unternehmen sieht sich als Alternative zu Big-Tech-Unternehmen wie Apple, Google und Microsoft.

Vivaldi basiert auf dem von Google geführten Open-Source-Projekt Chromium (bestehend aus der Render-Engine Blink und der JavaScript-Engine V8), ist aber ein eigenständiges Unternehmen. Chef ist Jon von Tetzchner, der einst Opera mitbegründete. Chrome-Erweiterungen lassen sich auch mit Vivaldi nutzen.

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
CAPTCHA-Abfrage (Anti-Spam-Bot-Mechanismus)
Bild-CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden (Groß- und Kleinschreibung beachten). Neues CAPTCHA durch Reload.