Bericht: Eröffnung des ersten Apple-Ladengeschäfts in Indien erneut verschoben

29. Juli 2022 12:30 Uhr - Redaktion

Indien mit seinen 1,3 Milliarden Einwohnern ist ein aufstrebendes Land mit starken Wachstumsraten und großem Potential für die Zukunft. Viele Unternehmen versuchen, sich dort frühzeitig zu positionieren, um von der weiteren Entwicklung zu profitieren - darunter auch Apple. Für den Mac- und iPhone-Hersteller gibt es nun aber einen kleinen Rückschlag.

Wie die Zeitung Economic Times berichtet, wurde die Eröffnung des ersten Apple-Ladengeschäfts in Indien ein zweites Mal verschoben. Sie ist nun für kommendes Jahr geplant. Ursprünglich sollte der Retail-Store bereits letztes Jahr den Betrieb aufnehmen, aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Eröffnung auf das Jahr 2022 verlegt. Doch auch diesen Zeitplan kann Apple nicht einhalten, Anfang 2023 soll es nun soweit sein.

 
Apple-Store Wien
 
Das Apple-Ladengeschäft in Wien.
Bild: Apple.

 

Der erste Apple-Laden in Indien soll in Mumbai eröffnet werden und über eine Fläche von rund 2000 Quadratmetern verfügen. Als zweiter Standort ist die Hauptstadt Neu-Delhi im Gespräch. Für die kommenden Jahre sollen weitere Apple-Retail-Stores für Indien geplant sein.

Parallel dazu intensiviert Apple die Bemühungen, weitere Produktionskapazitäten in Indien zu schaffen, um die Abhängigkeit von China zu reduzieren. Seit dem Frühjahr lässt das Unternehmen die iPhone-13-Modellreihe auch in Indien fertigen.

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
CAPTCHA-Abfrage (Anti-Spam-Bot-Mechanismus)
Bild-CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden (Groß- und Kleinschreibung beachten). Neues CAPTCHA durch Reload.