Bericht: MacBook Pro mit M2-Prozessoren geht in die Produktion

14. Sep 2022 17:00 Uhr - Redaktion

Nach Apples iPhone-Event in der vergangenen Woche befasst sich die Gerüchteküche bereits mit der nächsten Produktpräsentation des kalifornischen Herstellers. Für Oktober werden sowohl Mac- als auch iPad-Neuigkeiten erwartet. Einem Bericht aus Fernost zufolge stehen die Chancen gut, dass es noch in diesem Jahr eine aktualisierte MacBook-Pro-Produktreihe mit M2-Pro- und M2-Max-Prozessoren geben wird.

"Die Zulieferer bereiten sich auf die Auslieferung der kommenden MacBook Pro-Serie von Apple vor, während sich die Auslieferung der bestehenden MacBook Pro-Modelle laut Branchenquellen verlangsamt", schreibt DigiTimes unter Berufung auf Quellen aus der asiatischen Zuliefererindustrie und betont, dass Apple der einzige Markenhersteller sei, der im zweiten Halbjahr 2022 ein Wachstum im Computergeschäft erwarten kann.

Der M2, zu finden im MacBook Air und 13-Zoll-MacBook-Pro, bietet gegenüber dem M1 eine um etwa 12 Prozent höhere Single-Core- und eine um 18 Prozent höhere Multi-Core-Rechenleistung. Zuwächse in dieser Größenordnung sind auch für den M2 Pro und M2 Max zu erwarten - an der Zahl der CPU-Kerne soll sich gegenüber dem M1 Pro und M1 Max nichts ändern.

 
MacBook Pro
 
MacBook Pro mit 14,2 und 16,2 Zoll wohl bald mit M2 Pro/Max.
Bild: Apple.

 

Anders sieht es bei der Grafikleistung aus. Apple hat dem M2 in der Basisversion zwei zusätzliche GPU-Kerne spendiert - mit mehr Grafikkernen ist auch für die leistungsstärkeren Varianten zu rechnen. Entsprechend dürften die Grafikleistung des M2 Pro/Max im Vergleich zum M1 Pro/Max zulegen (M2 vs M1: bis zu 35 Prozent höhere GPU-Leistung).

Ob die 2022er MacBook-Pro-Generation (14,2 und 16,2 Zoll) weitere Neuerungen bieten wird, ist nicht bekannt. Allerdings besteht aufgrund der weiter hartnäckigen Inflation und des starken US-Dollars eine gewisse Wahrscheinlichkeit für höhere Preise zumindest im Euro-Raum. Apple hatte in diesem Monat bereits die Euro-Preise für iPhones, AirPods und andere Produkte angehoben.

Für Apples Oktober-Event werden außerdem ein Mac mini mit M2 und M2 Pro, iPad-Pro-Modelle mit M2 und MagSafe sowie ein Apple-Silicon-Mac-Pro erwartet. Gerüchte zu neuen iMacs gibt es derzeit nicht.

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
CAPTCHA-Abfrage (Anti-Spam-Bot-Mechanismus)
Bild-CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden (Groß- und Kleinschreibung beachten). Neues CAPTCHA durch Reload.