Microsoft stellt Sicherheitsupdate für Web-Browser Edge zum Download bereit

14. Juni 2024 13:00 Uhr - Redaktion

Microsoft hat den Web-Browser Edge in der Version 126 veröffentlicht. Das Update schließt mehr als 20 neu entdeckte Sicherheitslücken durch Integration des aktuellen Chromium-Unterbaus und Behebung von Edge-spezifischen Schwachstellen. Darunter sind auch etliche mit dem Schweregrad "Hoch" eingestufte Sicherheitslücken.

Aufgrund der Sicherheitsproblematik empfiehlt Microsoft eine baldige Installation des Updates. Darüber hinaus bietet Edge 126 Optimierungen und Fehlerkorrekturen für das Zusammenspiel mit Microsoft-Diensten, das Geräte-Management, die Entwicklerwerkzeuge, die Unterstützung von Web-Standards, die Benutzeroberfläche, die Stabilität und die Zuverlässigkeit sowie die Kompatibilität mit Web-Inhalten.

Statt separater Builds für Apple-Silicon- und Intel-Macs bietet Microsoft seit einiger Zeit ein Universal-Binary-Paket für beide Prozessorarchitekturen an. Benötigt wird unverändert macOS Catalina 10.15 oder neuer. Edge 126 wird schrittweise für bestehende Installationen ausgeliefert und ist auch via Web erhältlich.

 
Edge
 
Web-Browser Edge: Versionsreihe 126 erschienen.
Bild: Microsoft.

 

Edge basiert auf dem von Google geführten Open-Source-Projekt Chromium (bestehend aus der Render-Engine Blink und der JavaScript-Engine V8). In Edge ist die Microsoft-Suchmaschine Bing voreingestellt. Der Browser unterstützt Chrome-Erweiterungen, bietet einen Tracking- und Phishing-Schutz, einen Passwortmanager und eine Synchronisierung von Browser-Daten zwischen mehreren Installationen.

Da Edge eng mit Microsoft 365 verzahnt ist, bietet sich der Browser vor allem für Anwender und Unternehmen an, die Microsofts Cloud- und Software-Dienste intensiv nutzen. Der Browser kommt laut StatCounter auf einen Marktanteil von rund fünf Prozent (Desktops, Notebooks, mobile Endgeräte) bzw. 13 Prozent (nur Desktops und Notebooks).