Bericht: 2019er iPhones können AirPods laden und bieten verbesserten Kamera-Zoom

13. Mai 2019 14:00 Uhr - Redaktion

Das Design und die Funktionen der 2019er iPhone-Generation, die in rund vier Monaten Premiere feiern wird, hat Apple längst festgezurrt, in der Zuliefererindustrie laufen die Vorbereitungen für die Serienproduktion auf Hochtouren. Daher überrascht es kaum, dass immer mehr Details über die neuen Apple-Smartphones durchsickern. Es zeichnet sich dabei inzwischen deutlich ab, dass das Hauptaugenmerk des Herstellers auf verbesserten Kameras liegt.

Nach Informationen von Bloomberg werden die Nachfolger von iPhone XS und iPhone XS Max über eine Triple-Kamera auf der Rückseite verfügen, d. h. die Zahl der Objektive wird von zwei auf drei erhöht. Derzeit gibt es bei iPhone XS und iPhone XS Max ein Weitwinkelobjektiv (ƒ/1.8 Blende) und ein Teleobjektiv (ƒ/2.4 Blende). Bei der dritten Linse soll es sich um ein Superweitwinkelobjektiv handeln. Es sorgt für einen erweiterten optischen Zoom, außerdem wird dadurch mehr Licht eingefangen, was bei schlechten Lichtbedingungen von Vorteil ist.

 
iPhone XS und iPhone XS Max
 
iPhone XS und iPhone XS Max: Nachfolger offenbar mit Triple-Kamera.
Bild: Apple.

 

Der iPhone-XR-Nachfolger soll ebenfalls mit einer zusätzlichen Linse (insgesamt zwei) für einen verbesserten Zoom ausgerüstet werden. Alle drei neuen iPhones werden den Gerüchten zufolge in der Lage sein, die AirPods drahtlos aufzuladen, indem sie auf die Geräterückseite gelegt werden. Der A13-Chip soll für eine verbesserte Performance sorgen. In puncto Design (6,1-Zoll-LCD, 5,8-Zoll-OLED und 6,5-Zoll-OLED) seien mit einer Ausnahme (0,5 Millimeter dicker) keine Änderungen geplant, schreibt Bloomberg unter Berufung auf Apple-nahe Quellen.

Als weitere Neuerungen für die 2019er iPhones sind die Unterstützung für den neuen WLAN-Standard 802.11ax (WLAN 6) und höhere Auflösungen für die Vorderseitenkameras im Gespräch. Apple stellt neue iPhones traditionell im September vor. Die Unterstützung des neuen Mobilfunkstandards 5G wird in den iPhones erst für das Jahr 2020 erwartet. Den Grundstein dafür legt die kürzlich erfolgte Einigung zwischen Apple und Qualcomm im Streit um Patente und Lizenzzahlungen.

Kommentare

Alle drei neuen iPhones werden den Gerüchten zufolge in der Lage sein, die AirPods drahtlos aufzuladen, indem sie auf die Geräterückseite gelegt werden.

Schönes Feature - hoffentlich bieten die neuen iPhones dann auch eine erhöhte Akkukapazität, alles andere wäre kontraproduktiv. 

Mit einer weiter verbesserten Kamera wäre ich sehr einverstanden. Schaut man sich die Konkurrenz an, so gibt es dort absolut erstaunliche Kameraleistungen, wie etwa einen tatsächlich brauchbaren Zehnfachzoom. Man könnte damit zum Beispiel auf Spaziergängen Naturaufnahmen machen. Zusammen mit verbesserten Lowlightfähigkeiten wäre das dann wirklich ein Grund, mal wieder das iPhone upzugraden.