macOS Catalina auf nicht unterstützter Hardware: Patcher bereits in Arbeit

07. Juni 2019 19:30 Uhr - Redaktion

Bei macOS Catalina bleiben die Systemanforderungen gegenüber macOS Mojave fast unverändert. Mit zwei Ausnahmen (der 2010er und 2012er Mac Pro fallen aus dem Support) läuft das neue Betriebssystem auf allen Rechnern, die mit macOS Mojave kompatibel sind, d. h. ab Baujahr 2012 (Mac Pro ab 2013). Über die Möglichkeit, macOS Mojave auf offiziell nicht mehr von Apple unterstützter Hardware mittels eines Patchers zu installieren, hat MacGadget in den letzten Monaten mehrfach berichtet, zuletzt anlässlich der Veröffentlichung von macOS 10.14.5 im Mai. Nun gibt es bezogen auf macOS Catalina gute Nachrichten: Ein Patcher für das neue Betriebssystem ist in Arbeit, und es gibt bereits erste Erfolgsmeldungen.

Kurz nach der Ankündigung von macOS Catalina am Montag auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2019 in San Jose hat Apple eine erste Betaversion für Entwickler veröffentlicht. Seitdem lotet die Patcher-Community Wege aus, wie macOS Catalina auf älteren Apple-Rechnern installiert werden kann. Vereinzelt waren die Bemühungen bereits erfolgreich, so hat ein Tüftler das neue Betriebssystem auf seinem 2009er MacBook Pro erfolgreich aufspielen und booten können.

 
macOS Catalina
 
macOS Catalina: Patcher für offiziell nicht unterstützte Rechner in Arbeit.
Bild: Apple.

 

Bis es einen ähnlich ausgereiften Patcher gibt wie dies für macOS Mojave der Fall ist, wird es allerdings längere Zeit dauern. Es sind noch viele Anpassungen nötig, um beispielsweise Grafikbeschleunigung und Netzwerkunterstützung für möglichst viele Modelle zu implementieren. Auch bleibt abzuwarten, ob ganz alte Systeme überhaupt noch unterstützt werden können. Beim Mojave-Patcher ist zum Teil eine Abwärtskompatibilität bis hin zu 2008er Modellen gegeben.

Falls vom kommenden Catalina-Patcher tatsächlich ganz alte Macs nicht mehr unterstützt werden könnten, wäre dies jedoch nicht weiter problematisch: macOS Mojave wird noch bis zum Sommer 2021 mit Sicherheitsupdates versorgt, die per Mojave-Patcher aufgespielt werden können - insofern müssen sich Besitzer von 2008er oder 2009er Hardware keine Sorgen machen.

Kommentare

Mit dem Mojave Patcher habe ich erst diese Woche ein MBP aus 2011 auf das aktuelle System aktualisiert. macOS 10.14.5 läuft ohne Probleme. Ich finde es sehr schön, dass es diesen Patcher gibt und ich so noch 1-2 Jahre zusätzlich aus dem Gerät mit aktueller Software herauskitzeln kann. Das MBP hat keine Macken, der Akku hält noch ganz gut (800 Ladezyklen) und das Gerät wird fast täglich genutzt, weil es für etliche Zwecke immer noch ausreichend schnell ist.

Ich bin rundum zufrieden. Schöne Pfingsten!

Ich habe mittlerweile für das Projekt gespendet, um meinen Dank auszudrücken.

Tolle Community!

Auch ich nutze den Patcher seit rund einem Jahr und habe mich an die Funktionsweise und Abläufe gewöhnt. So schwer ist das wirklich nicht und gerade in der heutigen Zeit der Wegwerf-Mentalität finde ich es wunderbar, dass man älterer Hardware ein wenig neues Leben einhauchen kann.

Leider wird das wohl nix.

Die GPU Beschleunigung ist auf Catalina für ältere Maschinen z. Zt. nicht realisierbar.

dosdude will das Projekt zwar nicht verlassen, will aber auch keine halbfertigen Lösungen anbieten.

As for the future of Catalina Patcher, there are a couple factors playing in to my consideration of not releasing one. For one, it's going to be a lot of work, which will take time that honestly I don't have all that much of. Secondly, I'd feel really bad releasing a patch that results in poor system performance due to lack of graphics acceleration. Yes, I know the majority of people on this thread would be fine with it, however, that is a VERY small portion of the users of my tools. The vast majority would not be pleased (as would myself), and this would result in and endless slew of support emails and messages (despite the many warnings I would include in the docs). 

 https://forums.macrumors.com/threads/macos-10-15-catalina-on-unsupported-macs.2183772/page-28

Catalina ist erst seit einer Woche da. Eine ganz frühe Developer Version.

Es ist alles noch sehr neu und die Tüftler müssen sich das neue OS erst näher ansehen.

Weiter hinten im Thread berichtet jemand von einer erfolgreichen Grafikbeschleunigung auf einem Macbook 2010.

Insofern muss man einfach abwarten.

Im worst case nutzt man eben Mojave noch 2 Jahre weiter auf unsupported Hardware, wäre jetzt auch nicht dramatisch - hauptsache das System ist abgesichert, neue Features hin oder her.