Apple: Update für Logic Pro X ergänzt Unterstützung für neuen Mac Pro

14. Juni 2019 00:15 Uhr - Redaktion

Apple hat ein umfangreiches Update für die professionelle Mac-Musikproduktionssoftware Logic Pro X bereitgestellt. Die Version 10.4.5 führt Unterstützung für den neuen, ab Herbst erhältlichen Mac Pro ein und kann Rechenaufgaben auf bis zu 28 Prozessorkerne und 56 Threads verteilen. Daneben gibt es über 300 weitere Änderungen. Wichtig zu wissen: Die Systemanforderungen wurden angehoben.

macOS Sierra wird nicht mehr unterstützt, es wird nun mindestens macOS High Sierra benötigt. Da beide Betriebssysteme identische Systemvoraussetzungen haben, sollte diese Änderung nicht weiter ins Gewicht fallen. Wir empfehlen, vor der Installation des Updates eine Sicherheitskopie von Logic Pro X 10.14.4 anzulegen, um bei Problemen notfalls wieder zur vorherigen Version zurückkehren zu können.

"Der Mac Pro zusammen mit Logic Pro X 10.4.5 ermöglicht es professionellen Musikern, Dinge zu tun, die im Produktionsprozess bisher nicht möglich waren. Mit dem neuen Mac Pro kann Logic sogar bis zu fünfmal so viele Echtzeit-Plug-Ins ausführen wie mit der aktuellen Generation des Mac Pro. Logic Pro X 10.4.5 erhöht die verfügbare Spur- und Kanalanzahl für alle Benutzer und unterstützt nun bis zu 1.000 Audio- und 1.000 Software-Instrumentenspuren, was bei komplexesten Produktionen die vierfache Anzahl verfügbarer Spuren bedeutet.

Darüber hinaus unterstützt Logic Pro X jetzt 1.000 Aux-Kanalstreifen, 1.000 externe MIDI-Spuren sowie 12 Sends pro Kanalstreifen. Nutzer können darüber hinaus eine verbesserte Reaktionsfähigkeit der Mixer- und Ereignisliste bei der Arbeit mit großen Sessions erwarten und Projekte mit zahlreichen Flex Time-Bearbeitungen und Tempoänderungen sind effizienter denn je", teilte Apple mit.

 
Logic Pro X
 
Logic Pro X: Version 10.4.5 unterstützt den neuen Mac Pro.
Bild: Apple.

 

Der Loop-Browser kann jetzt nach Loop-Typ filtern und erlaubt es, mehrere Loops gleichzeitig per Drag & Drop in Projekte zu bewegen. Das neu gestaltete DeEsser 2-Plug-In bietet mehr Möglichkeiten, S-Laute in Audiospuren zu reduzieren. MIDI-Clock kann nun jeweils mit eigenen Einstellungen wie Taktversatz oder Plug-In-Latenzausgleich an einzelne Ports gesendet werden.

In den ausführlichen Versionsanmerkungen sind über 300 weitere Änderungen aufgeführt, darunter Behebung von Stabilitätsproblemen, Leistungsoptimierungen in vielen Programmbereichen sowie Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen für Benutzeroberfläche, Plug-ins, Automation, Loops, Im- und Export, Smart Tempo, Audiobearbeitung und anderen Komponenten.

Logic Pro X 10.4.5 kostet 229,99 Euro, das Update ist kostenfrei und kann über den Mac-App-Store heruntergeladen werden. Für eine Komplettinstallation mit vollständiger Sound-Bibliothek werden knapp 65 GB Speicherplatz benötigt.

"Als jemand, der Logic für alles was er musikalisch erschafft, verwendet, bekam ich einen richtigen Kick, als ich all die Leistungssteigerungen in Logic Pro X 10.4.5 sah. Und die Erweiterbarkeit des neuen Mac Pro wird ihm ein Zuhause in meinem Studio mit einer sehr langen Lebensdauer garantieren. Es ist offensichtlich, dass Apple sich der Pro-Community verpflichtet und ich schätze es sehr, dass sie wirklich zuhören und auf unsere Bedürfnisse eingehen", so Oak Felder, Produzent für Demi Lovato, Drake, Alicia Keys und Rihanna.

"Manchmal vermeidet ein Produzent unbewusst bestimmte kreative Ideen weiter zu denken, weil er meint, dass seine Hard- und Software ihn behindern könnte. Logic Pro X 10.4.5 und der neue Mac Pro werden diese Einschränkungen beseitigen. Neben der stark gestiegenen Spur-Anzahl gibt es in der neuen Version von Logic viele kleine Dinge, die sich wirklich lohnen. Es ist großartig zu sehen, dass Apple sich dazu verpflichtet, diese leistungsstarken Tools für Profis bereitzustellen", meint Stuart Price, Housemusiker und Produzent für The Killers, Madonna, Coldplay und Seal.

Kommentare

Ein weiteres kostenloses Update mit vielen Neuerungen und Verbesserungen für eine Software, die beim Preis-/Leistungsverhältnis unschlagbar ist.

Updates sind ausführlichst dokumentiert - so wünsche ich mir das seit langem auch für macOS.

Das nenne ich vorbildliche Produktpflege.

Habe gerade das update erhalten und bin total begeistert. Ich verwende es am Mac mini 2018 (i7 16 GB) und finde, dass es deutlich flotter läuft als Version 10.4.4! Alle meine alten Projekte wurden sofort übernommen, so soll es sein. Das ist bei Cubase 10 keineswegs so. Ja, das habe ich auch - kann deshalb gut vergleichen. Also Logic Pro X ist einfach nur gut, ohne wenn und aber. Ein Riesenlob dem Entwicklerteam und DANKE!