Apple veröffentlicht iOS 13.2.2 mit Multitasking-Bug-Fix

07. Nov. 2019 19:15 Uhr - Redaktion

Apple hat heute das iOS 13.2.2 (Build 17B102) zum Download bereitgestellt. Das iPhone-Betriebssystemupdate behebt einen mit iOS 13.2 eingeführten Fehler, der das Multitasking beeinträchtigte. Darüber hinaus gibt es verschiedene weitere Fehlerkorrekturen.

Nach Angaben von Apple korrigiert iOS 13.2.2 ein Problem, durch das Apps während der Ausführung im Hintergrund unerwartet beendet wurden, sowie einen Fehler, durch den das iPhone nach einem Anruf vorübergehend vom Mobilfunkdienst getrennt wurde. Außerdem wurde ein Problem behoben, durch das mobile Daten möglicherweise vorübergehend nicht verfügbar waren.

 

iOS 13
 
iOS 13.2.2 mit Multitasking-Bug-Fix und weiteren Fehlerkorrekturen erschienen.
Bild: Apple.

 

Daneben hebt der Hersteller drei weiterer Bug-Fixes in iOS 13.2.2 hervor:

"• Korrigiert ein Problem, durch das Antworten auf E-Mails, die S/MIME-verschlüsselt sind, zwischen Exchange-Accounts nicht mehr lesbar sind.
• Behebt ein Problem, durch das bei Verwendung des Kerberos-SSO-Dienstes in Safari möglicherweise eine Aufforderung zur Authentifizierung angezeigt wird.
• Löst ein Problem, bei dem der Aufladevorgang bei Zubehör, das über YubiKey Lightning betrieben wird, unterbrochen werden kann."

iOS 13.2.2 (die Version 13.2.1 wurde übersprungen) kann über die Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems (Einstellungen => Allgemein => Softwareupdate) oder alternativ über die iTunes-Software unter macOS und Windows bzw. ab macOS Catalina via Finder heruntergeladen und installiert werden. Vor der Aktualisierung sollte ein vollständiges Backup angelegt werden, um das iPhone bei einem fehlgeschlagenen Update oder Problemen im Betrieb mit allen persönlichen Daten wiederherstellen zu können. Der Tablet-Fork von iOS liegt nun ebenfalls in der Version 13.2.2 vor.

Nachtrag (21:45 Uhr): Sicherheitsrelevante Änderungen gab es nach Angaben von Apple in iOS 13.2.2 nicht.

Kommentare

Das Update ist sauber durchgelaufen.

Dennoch fragt man sich, weshalb solch ein krasser Fehler nicht während der Beta von 13.2 entdeckt und gemeldet wird!??

"mobile Daten möglicherweise vorübergehend nicht verfügbar". Genau das ist mir aufgefallen. Es ging zig Mal gut und 1 Mal nicht. Hatte ich jetzt auch nicht gleich an einen Bug gedacht. Diese sporadischen Fehler sind schwer einzuordnen und werden deswegen wahrscheinlich nicht so leicht entdeckt oder gemeldet.

Bei mir ist bei einem iPhone mit O2 exakt dieser Fall eingetreten, was äußerst nervig war. Nach einem Telefonat das iPhone weggelegt und dann bekam ich Mails, dass ich nicht erreichbar bin. Beim Blick aufs iPhone stand dann auch >Kein Service<, was nur durch einen Neustart behoben werden konnte.

Seit 13.2 ging HotSpot bei mir im Auto (Verkehrsmeldungen für die Navi) gar nicht - sehr ärgerlich. Jetzt geht es wieder. Dieses Ausschweigen über bekannte und behobene Fehler bei Apple ist schon ätzend!

Nach dem Update 13.2.2 werden bei mir (iPhone 7) in Mail bei Postfächern: alle keine Mails mehr angezeigt. Gehe ich auf ein einzelnes Exchange-Postfach, sind sie aber vorhanden und man kann darauf zugreifen.

mcAeppel

OK, schon wieder - 500 MB für ein subsub-Update - da wäre genug Platz für saubere Arbeit. Update lief glatt durch. Erster Test .... Was ist jetzt wieder los? Googlesuche, Amazonergebnis angeklickt, Safari lädt die Seite und es erscheint ..... absolut nichts. Also neu geladen, gleiches Ergebnis.

 

Aus Apple ist endgültig Apfelmus geworden. Unbrauchbare Software mit riesigen Schrottupdates, sauteure Endgeräte - wie lange soll das noch gutgehen? Nochmal wird Euch Steve nicht aus der 💩 holen.