Apple stellt Sicherheitsupdates für macOS Big Sur, macOS Catalina und macOS Mojave zum Download bereit

09. Febr. 2021 19:30 Uhr - Redaktion

Apple hat heute macOS 11.2.1, ein Ergänzungsupdate für macOS 10.15.7 und das Sicherheitsupdate 2021-002 für macOS Mojave veröffentlicht. Die drei Updates schließen eine Sicherheitslücke im Unix-Befehl sudo, mit der sich lokale Nutzer höchste Zugriffsberechtigungen (root) verschaffen können. Darüber hinaus gibt es weitere Fehlerkorrekturen.

macOS 11.2.1 und das Ergänzungsupdate für macOS 10.15.7 beheben ein Problem, durch das der Akku einiger MacBook-Pro-Modelle der Baureihen 2016 und 2017 nicht mehr geladen werden kann. Außerdem wurden zwei als kritisch eingestufte Sicherheitslücke im Intel-Grafiktreiber gestopft. Einzelheiten erläutert der Hersteller in einem Support-Dokument.

 
macOS Big Sur
 
macOS Big Sur: Update auf Version 11.2.1 schließt Sicherheitslücken, behebt Fehler.
Bild: Apple.

 

Nutzer von macOS Big Sur, macOS Catalina und macOS Mojave sollten die Betriebssystemupdates aufgrund der Sicherheitsproblematik umgehend einspielen und - wie gewohnt - zuvor ein vollständiges Backup anlegen. Der Download erfolgt über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen. macOS Big Sur wird auf Build 20D74 aktualisiert, macOS Catalina auf Build 19H524.

Nachtrag (11. Februar): Apple: Ergänzungsupdate für macOS Catalina und Sicherheitsupdate 2021-002 für macOS Mojave jetzt als Web-Download verfügbar.

Kommentare

Habe das update auf allen drei Systemen durchgeführt. Ging sehr schnell und problemlos. Apple hat diesmal wirklich sehr schnell und gut reagiert.

Ich bin mit Big Sur sehr, sehr zufrieden. Es ist ein erheblicher Fortschritt gegenüber Catalina.

Gruß von einem glücklichen Besitzer eines M1 MacBook Air.