MacBook Pro: HDMI und SD-Slot kehren offenbar zurück

23. Febr. 2021 11:00 Uhr - Redaktion

Die Spekulationen über die nächsten MacBook-Pro-Modelle haben neue Nahrung erhalten. Nach dem Apple-Insider Mark Gurman von Bloomberg (MacGadget berichtete) erwartet nun auch der in der asiatischen Zuliefererindustrie vernetzte Analyst Ming-Chi Kuo die Rückkehr von einigen Schnittstellen, die Apple im Jahr 2016 gestrichen hat. Demnach sollen sowohl der Slot für SD-Speicherkarten als auch der HDMI-Ausgang ein Comeback feiern.

"Wir sagen voraus, dass Apples zwei neue MacBook Pro-Modelle in 2H21 mehrere signifikante Design- und Spezifikationsänderungen haben werden. Einige der praktischen Änderungen für Anwender sind die Ausstattung mit dem SD-Kartenleser und dem HDMI-Anschluss", schreibt Kuo in einer Mitteilung an Investoren. Demnach sollen in der zweiten Jahreshälfte komplett neue MacBook-Pro-Designs mit 14-Zoll- und 16-Zoll-Bildschirmen auf den Markt kommen.

 
MacBook Pro

 

MacBook Pro: HDMI, SD-Slot und MagSafe kehren wohl zurück, Touch-Bar vor dem Aus.
Bild: Apple.

 

Ein HDMI-Ausgang ermöglicht den Anschluss vieler Monitore ohne Thunderbolt-auf-HDMI-Adapter. Der SD-Slot ist nicht nur für das Einlesen von Speicherkarten aus Foto- und Videokameras nützlich, sondern auch zur Erhöhung der Speicherkapazität. Damit nicht genug: Nach Informationen von Gurman steht die Touch-Bar-Leiste vor dem Aus, während gleichzeitig der magnetische MagSafe-Ladeanschluss wieder Einzug hält.

Treffen diese Gerüchte zu und nimmt man die Spekulationen über verbesserte Bildschirme basierend auf der Mini-LED-Technologie hinzu, dann handelt es sich um das bedeutendste Upgrade des MacBook Pro seit Einführung der Retina-Modelle im Jahr 2012. Mittelfristig könnte das MacBook Pro sogar um Face-ID- und 5G-Unterstützung ergänzt werden. Im Zusammenspiel mit den leistungsstarken und zugleich sehr energieeffizienten Apple-Prozessoren würde das MacBook Pro unter dem Strich erheblich aufgewertet werden.

Kommentare

Was soll das bringen. Alle lieben USB-C

Ich weiß nicht, was so schlecht daran ist, mehrere externe Geräte zuggleich benutzen zu können, ohne ständig nach passenden Adaptern zu suchen, um sich doch wieder für 40€ wieder irgendwas zu bestellen, wass für gerade drei Jahre gelegentlich etwas Sinn macht. Tim Curry hat in der Vergangenheit wohl etwas zu sparsam gekocht.

Das ist richtig darum sollten alle Devices einen USB - C Anschluss bieten und mein MacBook möglichst viele davon. Dann bin ich ultra flexibel. Was kommt nach USB - C ? Nur noch Wireless.