Apple veröffentlicht macOS 11.3.1

03. Mai 2021 19:30 Uhr - Redaktion

Apple hat heute macOS 11.3.1 zum Download bereitgestellt. Das Update für das aktuelle Betriebssystem macOS Big Sur schließt zwei kritische Sicherheitslücken in der Browser-Engine WebKit, die laut Apple aktiv ausgenutzt werden. macOS Big Sur wird auf Build 20E241 aktualisiert.

"Die Verarbeitung böswillig gestalteter Web-Inhalte kann zur Ausführung von beliebigem Code führen. Apple ist ein Bericht bekannt, wonach dieses Problem aktiv ausgenutzt worden sein könnte", teilte der Hersteller in einem Support-Dokument mit. Aufgrund der Sicherheitsproblematik sollte das Update schnellstmöglich eingespielt werden. Ob macOS 11.3.1 weitere Fehlerkorrekturen enthält, ist derzeit nicht bekannt.

 
macOS Big Sur
 
macOS Big Sur: Version 11.3.1 schließt kritische WebKit-Sicherheitslücken.
Bild: Apple.

 

Das Betriebssystemupdate kann über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden. Vor der Installation von macOS 11.3.1 sollte ein vollständiges Backup des Macs angelegt werden, zum Beispiel mit Time Machine oder Tools wie Carbon Copy Cloner. Zur Installation des Betriebssystemupdates ist ein Neustart erforderlich. macOS Big Sur wird von Build 20E232 auf Build 20E241 aktualisiert.

Kommentare

Liebe Firma Apple, müssen diese riesigen Updates bei so wenigen Änderungen sein?

Den Umfang von 11.3 lasse ich mir noch eingehen - sehr großes Update - aber 11.3.1 ist doch nur Webkit. Wie kann das 2,5GB ausmachen?

Nervt.

2,5GB? Bei mir zeigt das Update 3,3GB an. 😳

iPhone aktualisiert: 120 MB.

Also entweder hat 11.3.1 noch eine lange Liste an weiteren (heimlichen) Bugfixes oder irgendetwas läuft schief bei Apple. Fällt das denen nicht selbst auf? Da muss doch auch mal ein Entwickler auf die Idee kommen "ups 3,3 GB für 2 webkit Fixes sind ein ganz klein wenig zu viel"?

.... als wenn sie das 11.3 er Update noch mal mit reimgeschubst hätten. Wer weiß was da im Hintergrund alles läuft.

Lief jedenfalls sauber durch

Es ist sicherlich mehr als nur Webkit. Die sagen es uns nur nicht.

Und außerdem, wer weiß, welche Treiber noch gewechselt wurden?

Mit einer halbwegs flotten Internet- (und Netzwerk-) Anbindung, ist die Update-Größe für das zeitliche Empfinden kaum relevant. Natürlich wünsche ich allen Benachteiligten, dass der Netzausbau schnell voran geht.  

Da es keine weiteren Wortmeldungen gibt, kann ich wohl davon ausgehen, dass es mit den Updates keine nennenswerten Probleme gibt?

ERNIE

ja, Ernie, hier funktioniert alles, so wie es soll, soweit ich das sagen kann.

 

Und ja, Internet in Deutschland muss schneller werden - sonst bleiben Nerven auf der Strecke.