Apple veröffentlicht Safari Technology Preview 147 mit Neuerungen von Safari 16

22. Juni 2022 10:30 Uhr - Redaktion

Zur WWDC22 hat Apple die Version 16 des Web-Browsers Safari angekündigt. Safari 16 ist Bestandteil von macOS Ventura 13 und wird im Herbst auch für macOS Big Sur 11 und macOS Monterey 12 erscheinen (macOS Catalina 10.15 wird nicht mehr versorgt). Nun hat der Hersteller die Safari Technology Preview 147 zum Download bereitgestellt, die viele der Neuerungen von Safari 16 enthält.

Dazu gehören erweiterte Unterstützung von Standards wie CSS, JavaScript, Web API und WebGL für eine verbesserte Kompatibilität mit Web-Seiten und Web-Apps, gemeinsam genutzte Tab-Gruppen, mehrere Verbesserungen für Erweiterungen und Entwicklerwerkzeuge sowie Unterstützung für die Live-Text-Funktion auf Apple-Silicon-Macs.

 
Safari Technology Preview
 
Safari Technology Preview 147: Apple gibt Einblicke in Entwicklungsfortschritt.
Bild: Apple.

 

Die Safari Technology Preview 147 (Safari 16.0, WebKit 17614.1.14.10.16) liegt auf Englisch vor und lässt sich parallel zur aktuellen regulären Version 15.5 von Safari nutzen: Es sind zwei separate Anwendungen mit separaten Einstellungen. Die Safari Technology Preview 147 steht auf dieser Web-Seite zum Download bereit - eine Registrierung bei Apples Entwickler- oder Betatestprogramm ist nicht erforderlich.

Das Update für bestehende Installationen der Safari Technology Preview kann über die Softwareaktualisierung in den Systemeinstellungen heruntergeladen werden. Die Safari Technology Preview ist nicht nur für Entwickler interessant: Wer mit der regulären Safari-Version Probleme beim Abruf bestimmter Web-Seiten hat, kann mit der Safari Technology Preview testen, ob diese Probleme bereits behoben wurden.

Fehlerberichte und Verbesserungsvorschläge können via Web an Apple gesendet werden.

Kommentare

So viele sichtbare Neuerungen gibt es dieses Jahr nicht. Anscheinend hat Apple stattdessen intensiv am Unterbau gearbeitet - es fühlt sich schneller an als Safari 15.

Na prächtig. Mein iMac 2013 (gekauft 2014) kann nur Catalina, nicht höher. Mit diesen Patcher Hacks kenne ich mich nicht aus. Der iMac funktioniert ohne Probleme, seit der Installation einer SSD vor 3 Jahren sogar noch besser. Und jetzt lässt mich Apple im Regen stehen. 8 Jahre Rechner - auf den Schrott??

Du kannst Dienstleister oder freie Werkstätten mit der Installation des Patchers beauftragen. Das kostet, aber es macht dann ein Profi.

Andererseits: So schwierig ist das wirklich nicht. Es benötigt nur den Willen, sich mit Materie auseinander zu setzen und die verfügbaren Informationen sorgfältig zu lesen.

Ansonsten kannst du deinen Mac auf Stand von Catalina einfach weiternutzen, ich sehe so richtig das Problem nicht. Es gibt Firefox statt Safari und Thunderbird statt Mail. Und wenn man nicht jeden Rotz aus dem Netz lädt, ist das erstmal kein größeres Problem mit Catalina.

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
CAPTCHA-Abfrage (Anti-Spam-Bot-Mechanismus)
Bild-CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden (Groß- und Kleinschreibung beachten). Neues CAPTCHA durch Reload.