Google Maps: Fotorealistische Luftaufnahmen von Sehenswürdigkeiten, Verbesserungen für Fahrradrouten

28. Juli 2022 15:00 Uhr - Redaktion

Google hat mehrere Neuerungen für den hauseigenen Kartendienst angekündigt. Dazu gehören fotorealistische Luftaufnahmen von fast 100 der weltweit beliebtesten Sehenswürdigkeiten, zusätzliche Informationen für Fahrradrouten und neue Benachrichtigungen für die Standortfreigabe.

"Um euch bei der Reiseplanung zu helfen, bringen wir fotorealistische Luftaufnahmen von fast 100 der weltweit beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Städten wie Barcelona, London, New York, San Francisco und Tokio direkt zu Google Maps. Dies ist der erste Schritt zur Einführung der immersiven Ansicht, die KI mit Milliarden von hochauflösenden Street View-, Satelliten- und Luftbildern kombiniert", teilte der Internetriese in einem Blog-Eintrag mit.

Bereits seit zwölf Jahren gibt es Fahrradrouten bei Google Maps. Dieser Bereich wird nun erweitert. "Mit unseren neuen Fahrradrouten-Informationen könnt ihr bald ganz einfach Fahrradrouten vergleichen und euch noch detailliertere Informationen anzeigen lassen (sobald diese Daten verfügbar sind), um euch auf die bevorstehende Fahrt vorzubereiten.

 

 
Google Maps
 
Google Maps erhält ausführlichere Informationen zu Fahrradrouten.
Bild: Google.

 

Habt ihr eine Route ausgewählt, seht ihr nun nicht nur die Höhenunterschiede entlang eurer Strecke, sondern wisst auch, ob ihr mit starkem Autoverkehr oder steilen Hügeln rechnen müsst. Außerdem erhaltet ihr eine ausführliche Aufschlüsselung der Route, so dass ihr auf einen Blick erkennen könnt, auf welcher Art von Straße ihr unterwegs sein werdet – z. B. auf einer viel befahrenen oder einer Seitenstraße", so Google weiter.

Die Neuerungen sollen schrittweise für Nutzer der Apps für iOS/iPadOS und Android ausgerollt werden. Die Google-Maps-App steht kostenlos zum Download bereit und setzt mindestens die Systemversion 13.4 voraus.

Kommentare

Hallo —

was sind denn fotorealistische Luftufnahemen?

Wenn es Fotos sind, sind sie per se fotorealistisch. Wenn sie am Computer gerendert sind, sind es keine Luftaufnahmen… Was möchte Google uns also mit diesen Pressetexten sagen?

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
CAPTCHA-Abfrage (Anti-Spam-Bot-Mechanismus)
Bild-CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden (Groß- und Kleinschreibung beachten). Neues CAPTCHA durch Reload.