Apple stellt iOS 16.0.1 für neue iPhones zum Download bereit

15. Sep 2022 11:00 Uhr - Redaktion

Das erste Update für iOS 16 ist da - exklusiv für iPhone 14 und iPhone 14 Plus sowie für iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max. Die Version 16.0.1 (Build 20A371) behebt mehrere Fehler, die ausschließlich die neuen Apple-Smartphones betreffen. iPhone 14 (Plus) und iPhone 14 Pro (Max) kommen am morgigen Freitag auf den Markt.

Folgende Problembehebungen in iOS 16.0.1 hebt Apple hervor:

• Behebt ein Problem bei der Aktivierung und Migration während der Einrichtung von iPhone 14 und iPhone 14 Pro.
• Fotos können beim Zoomen im Querformat auf dem iPhone 14 Pro Max weich erscheinen.
• Enterprise Single Sign-On Apps können bei der Authentifizierung fehlschlagen.

 
iOS/iPadOS 16

 

iOS: Version 16.0.1 für iPhone-14-Modelle verfügbar.
Bild: Apple.

 

Ob Apple vor der Veröffentlichung von iOS 16.1 im Oktober ein kleineres Wartungsupdate - die Version 16.0.2 - für alle unterstützten iPhone-Modelle mit dringenden Fehlerkorrekturen bereitstellen wird, bleibt abzuwarten, ist aber im Hinblick auf die Vergangenheit durchaus wahrscheinlich.

Kommentare

Seit dem Update (iOS 16.0) und auf iOS 15.7 funktioniert auf meinem iPhone 12 mini und einem älteren iPad der E-Mail-Ausgangserver nicht mehr. Der Empfang dagegen schon. Sämtliche empfohlenen Überprüfungen waren erfolglos, ebenso der Anruf beim Apple Support. 

Bei mir auf iPhone SE 2020 gehen mit iOS 16 alle E-Mail Postfächer korrekt sowohl Microsoft 365 Exchange Postfach als auch Google, Yahoo und Apple E-Mail Postfach. Auch das Senden von Nachrichten geht korrekt.

Wenn man für iMessage eine andere Apple ID als für den Rest verwendet, kommt man beim aktivieren iMessage in iCloud in eine Endlosschleife einer Fehlermeldung, wo man nur noch durch Ausschalten des Geräts entkommt.

Ich muss mich korrigieren. Der Ausgangsserver wurde von dem eingeschalteten VPN blockiert. Das betraf iCloud und Gmail, merkwürdigerweise aber nicht einen Exchangeaccount.